Mittwoch, 19.12.2018

A3 bei Rastanlage Rohrbrunn nach Unfall gesperrt

Weibersbrunn
Kommentieren

Für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A3 in Höhe der Rastanlage Rohrbrunn.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Citröen-Fahrer von der Rastanlage kommend auf die Autobahn in Richtung Würzburg auffahren. Hierbei übersah er einen in gleicher Richtung fahrenden Sattelzug. Die Lkw erfasste den Wagen, der durch die Wucht des Aufpralls über die Mittelabtrennung der Baustelle flog. Dabei kippte die Fahrbahnabtrennung auf etlichen Metern um.

Ein in Richtung Frankfurt fahrender Lkw erkannte die Situation und bremste ab. Ein nachfolgender Lastwagenfahrer bemerkte das Ganze jedoch zu spät und prallte in das Heck des Vordermannes. Beide Fahrbahnen mussten komplett gesperrt werden.

Mittels Baumaschinen der naheliegenden Baustelle konnte die Mittelabtrennung wieder gerichtet werden. Die Feuerwehren aus Weibersbrunn und Waldaschaff sicherten die Unfallstelle ab. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden dürfte sich auf weit über 10.000 Euro summieren.

Während die Lastwagen ihre Fahrt fortsetzen konnte, musste der Citröen abgeschleppt werden. Kurz nach 16 Uhr löste sich der kilometerlange Stau langsam auf.

rah

+19 weitere Bilder
Verkehrsunfall auf der A3 bei Rohrbrunn am 12.06.2018
Fotograf: Ralf Hettler |  21 Bilder
Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!