Dienstag, 16.10.2018

A3: Bei Nässe in die Mittelleitplanke geschleudert

VPI Hösbach

Aschaffenburg Sonntag, 10.06.2018 - 09:43 Uhr

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor auf der A3 bei Waldaschaff der Fahrer eines Audi am Samstagabend gegen 19 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er bei regennasser Fahrbahn in Fahrtrichtung Frankfurt auf der linken Fahrspur ein anderes Fahrzeug überholen wollte.

Der 26-jährige geriet zunächst ins Schleudern und touchierte dabei einen VW, welcher auf der mittleren Fahrspur fuhr. Daraufhin drehte er sich und kollidierte mit der mittleren Betonleitwand, bevor er im Mittelstreifen zum Stehen kam. Der Audi war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro. Auf den Fahrer kommt eine Anzeige zu.

 

Wieder die Kontrolle verloren

A3 / Stockstadt / FR Würzburg

Ein weiterer Unfall bei Starkregen ereignete sich am Samstagabend gegen 21:15 Uhr. Der Fahrer eines BMW verlor bei Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug, wobei zunächst das Heck ausbrach und das Fahrzeug gegen den Bordstein am linken Fahrbahnrand prallte. Daraufhin schleuderte der PKW über alle Fahrstreifen nach rechts und prallte dort in die Außenleitplanke, an der mehrere Felder beschädigt wurden. Nachdem das Fahrzeug noch einigermaßen fahrbereit war, konnte die Unfallaufnahme auf dem nächsten Parkplatz erfolgen und es kam somit kaum zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Von dort aus wurde der BMW dann abgeschleppt. Glücklicherweise wurde von den Insassen auch niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro. Den Fahrer erwartet nun ebenfalls eine Bußgeldanzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.

 

Raser im Baustellenbereich gestoppt

 

A3 / Weibersbrunn / FR Frankfurt

 

Am Samstag, gegen 18:15 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung ein hochmotorisierter Audi auf, welcher im Baustellenbereich bei Rohrbrunn jegliche Geschwindigkeitsbeschränkungen missachtete. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h fuhr das Fahrzeug knapp doppelt so schnell. Trotz der vorgeschriebenen Beachtung hoher Toleranzen musste der kroatische Fahrer an Ort und Stelle noch 190 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor er seine Fahrt mit angemessener Geschwindigkeit fortsetzen durfte.

VPI Hösbach/mkl

 

 

 

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..