Freitag, 19.04.2019

Speedboote sollen Wasserski-Fahrer gefährdet haben

Aschaffenburg
Kommentieren

In einem Fall von Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt derzeit die Wasserschutzpolizei in Aschaffenburg.

Bereits am letzten Samstag, 12.05.2018, soll es auf dem Main bei Mainaschaff bei regem Freizeit-Skipper-Verkehr zur Gefährdung eines Bootes mit Wasserskianhang durch zwei sogenannte „Speedboote“ gekommen sein. Gegen 14.50 Uhr seien die beiden Rennboote im Bereich der Wasserskistrecke mit hoher Geschwindigkeit und in sehr geringem Abstand mehrfach auf das andere Boot zugefahren und erst im letzten Moment abgedreht. Die dadurch gefährdeten Insassen des Freizeitbootes entschlossen sich zur Anzeigeerstattung. Die Wasserschutzpolizei sucht zu diesem Vorfall weitere Zeugen und bittet sie, sich unter Telefon 06021/857-2680 zu melden. Wasserschutzpolizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!