Montag, 16.07.2018

Neue Sachbeschädigungsserie an Autos

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 16.05.2018 - 14:25 Uhr

Am vergangenen Wochenende fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Serie an Sachbeschädigungen statt. Zwei bisher noch unbekannte Täter haben an 17 Fahrzeugen unterschiedlichen Fabrikats die Außenspiegel abgetreten.

Der entstandene Sachschaden liegt bei aktuellen Stand im mittleren fünfstelligen Bereich. Zehn der angegangenen Autos standen am Fahrbahnrand am Brentanoplatz und die restlichen sieben in der Mattstraße. Eine Anwohnerin aus der Mattstraße wurde gegen 01:45 Uhr durch den Lärm auf der Straße auf den Vorfall aufmerksam und konnte noch zwei männliche Personen erkennen, welche in Richtung Südring davonliefen. Eine nähere Beschreibung konnte sie nicht mehr geben.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg konnten die beiden Täter jedoch nicht mehr aufgegriffen werden. Die Ermittlungsgruppe hat die Sachbearbeitung übernommen und hofft nach erneutem Zeugenaufruf auf Mittelungen aus der Bevölkerung. Wem ist in den frühen Sonntagmorgenstunden zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr etwas in dem Bereich des Brentanoplatzes oder der Mattstraße aufgefallen und wer kann sachdienliche Hinweise zu den beiden Tätern geben?

Die Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 melden.

Autoteile gestohlen

Ein unbekannter Täter hat zwischen Montag 18:30 Uhr und Dienstag 21:50 Uhr beide Leisten der Gepäckträgerabdeckung eines BMW abmontiert und mitgenommen. Der schwarze Wagen stand in der Zeit auf öffentlichem Verkehrsgrund im Schwalbenrainweg. Die Abdeckungsleisten hatten einen Wert von rund 800 Euro. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Motorisiertes Dreirad kollidiert mit Auto
Goldbach

Am Dienstag um 16:30 Uhr fuhr ein 48-Jähriger mit seinem dreirädrigen Kraftrad des Fabrikats „Piaggio“ auf der Spessartstraße in Richtung Aschaffenburg. Als der 48-Jährige an einem am Straßenrand geparkten Pkw vorbeifahren wollte, übersah er den Opel eines 34-Jährigen, welcher ihm entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch die „Piaggio“ kippte. Der Dreirad-Fahrer wurde dadurch an einem Arm und den Beinen verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opel-Fahrer und seine Mitfahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens liegt bei circa 2000 Euro.

Zwei Unfallfluchten im Landkreis
Stockstadt a. Main. / Waldaschaff

Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Dienstag zwischen 07:45 Uhr und 08:00 Uhr an einem geparkten VW hängengeblieben und hat so an diesem einen Schaden am linken Außenspiegel verursacht. Der graue Polo stand in dieser viertel Stunde ordnungsgemäß am Fahrbahnrand in der Industriestraße. Die Schadenshöhe wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Etwa 4500 Euro hoch ist die Summe eines Schadens nach einem Unfall Am Heerbach in Waldaschaff. Dem Schadensbild zu urteilen blieb dort ein Lkw ähnlich großes Fahrzeug am Zaun eines dortigen Supermarktes hängen und beschädigte diesen auf einer Länge von über drei Metern. Zudem wurden ein Schild einer Firma und ein Baum in Mitleidenschaft gezogen.

Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Unglück nach Glück
Heimbuchenthal

Ziemliches Pech hatte am Dienstag um kurz nach 14:00 Uhr ein 65-Jähriger. Dieser befuhr mit seinem Motorrad der Marke BMW die Ortsumleitung (Buchrain) zwischen Heimbuchenthal und Mespelbrunn. Auf der kurvigen Strecke kam er dann auf der leicht verdreckten Fahrbahn mit seiner Maschine ins Schlittern. Das Vorderrad rutschte ihm weg und er stürzte samt Motorrad auf die Fahrbahn. Verletzt wurde er glücklicherweise nicht und an seiner BMW waren auch nur ein paar Kratzer an den Metallbügeln erkennbar. Um die Fahrbahn frei zu machen, stellte er sein Motorrad schließlich an den Fahrbahnrand. Er platzierte es jedoch so unglücklich, dass der Seitenständer im weichen Untergrund einsank, das Kraftrad umkippte und den hinter der Fahrbahn befindlichen Abhang hinabstürzte. Die Freiwillige Feuerwehr aus Heimbuchenthal musste anrücken und die BMW bergen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 250 Euro geschätzt.

Zwei Wildunfälle im Landkreis
Heinrichsthal. / Stockstadt a. Main

Je ein Reh löste am Dienstagabend und am Mittwochmorgen je einen Unfall mit einem Audi aus. Zunächst kam es am Dienstag um 20:30 Uhr zu einer Kollision auf der Kreisstraße AB 2 nahe Heinrichsthal. Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt und am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro.

Am Mittwochmorgen um 05:00 Uhr kam es dann zur zweiten Kollision auf der B 469 in der Gemarkung von Stockstadt. Das Reh hier verstarb durch den Unfall und an diesem Audi entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von etwa 3000 Euro. 

Auto beschädigt
Goldbach

Ein unbekannter Täter hat zwischen Dienstag 15:00 Uhr und Mittwoch 10:00 Uhr den Lack eines VWs zerkratzt, sowie alle vier Reifen platt gestochen. Der graue Tiguan stand in der Zeit vor der Garage eines Anwesens in der Unterafferbacher Straße. Die Höhe des entstandenen Schadens an dem Fahrzeug wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Fahrraddiebstahl
Stockstadt a. Main

Zwei aufmerksame Anwohnerinnen in der Obernburger Straße konnten am Dienstagabend um 19:00 Uhr einen Fahrraddieb auf frischer Tat beobachten. Der unbekannte Täter stieg über die Mauer des Nachbaranwesens in den Garten, nahm dort ein unversperrtes Fahrrad der Marke „Haibike“ an sich, hob es wieder über die Mauer und fuhr in Richtung Wallstadter Straße davon. Bis die beiden Zeuginnen, den Fahrradbesitzer informierten und diese dann gemeinsam die Verfolgung aufnahmen, war der Dieb und das 250 Euro wertvolle Rad unauffindbar. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 20 Jahre alten, schlanken Mann gehandelt haben, welcher mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer kurzen Hose bekleidet war. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem unbekannten Fahrraddieb geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

vd/Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..