Samstag, 26.05.2018

Mit 1,4 Promille in der Stadt unterwegs

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Dienstag, 15.05.2018 - 14:33 Uhr

Am Montag gegen 20:00 Uhr wurde ein Seat in der Dorfstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten dann bei dem 52-jährigen Fahrer Alkohol in der Atemluft fest.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Seat-Fahrer musste die Polizisten auf die Dienststelle begleiten. Dort nahm ein Arzt eine Blutprobe und der Führerschein des 52-Jährigen wurde zur Vorbereitung der Einziehung direkt sichergestellt. Außerdem hat er weiter mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen. 

Gestürzter Rollerfahrer

Ein 55-Jähriger ist am Montag gegen 17:40 Uhr mit seinem Roller auf der Horchstraße in Richtung Linkstraße unterwegs. Vor einer dortigen Ampelanlage musste er wegen Rückstauungen abbremsen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Der 55-Jährige zog sich eine Prellung der Rippen zu und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Am Zweirad wurde der Lenker verkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 50 Euro.

Unfallflucht

Ein weißes Wohnmobil ist am Montagnachmittag um 14:45 Uhr in der Friedhofstraße an einem geparkten VW hängen geblieben. Der Besitzer des VW wurde durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam und konnte von seiner Wohnung aus das Wohnmobil erkennen, welches kurz vor seinem Pkw anhielt. Bis der Geschädigte jedoch an seinem Wagen war, ist das Verursacherfahrzeug weg gewesen. Am schwarzen Passat wurde der linke Außenspiegel stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. Von dem Wohnmobil ist nichts weiter bekannt. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem weißen Wohnmobil geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Zwei Pkw im Stadtgebiet beschädigt

Ein Audi und ein Mitsubishi wurden im Laufe des Wochenendes von je einem unbekannten Täter beschädigt. Der graue A 3 stand zwischen Freitag 20:30 Uhr und Samstag 11:00 Uhr auf öffentlichem Verkehrsgrund im Kurmainzer Ring. In dieser Zeit hat ein unbekannter Täter das Audi-Emblem vom Kofferraumdeckel entfernt und Kratzer in den Lack verursacht. Die Schadenshöhe wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Etwa 2000 Euro hoch ist der Schaden an dem schwarzen Mitsubishi. Dieser stand zwischen Samstag 18:00 Uhr und Sonntag 17:30 Uhr in der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Maximilianstraße. Am Sonntagabend bemerkte die Besitzerin dann einen frischen Schaden in Form einer Delle und Kratzer in der Motorhaube.

Fahrraddiebstahl

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat zwischen Freitag 13:00 Uhr und Montag 08:00 Uhr ein Fahrrad der Marke „Pegasus“ gestohlen. Das grüne Rad stand an einem Fahrradständer angekettet vor einem Diskounter in der Lange Straße. Das Rad und das Schloss im Gesamtwert von etwa 400 Euro, waren am Montagmorgen nicht mehr vor Ort. H

inweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen. 

Wildunfall
Sailauf

Zu einer Kollision zwischen einem Reh und einem BMW kam es am Dienstagmorgen kurz nach 05:00 Uhr auf der B 26. Der Pkw fuhr dort von den Weiberhöfen kommend in Richtung Frohnhofen, als das Tier auf die Fahrbahn lief. Am BMW entstand ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.

vd/Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..