Mittwoch, 23.05.2018

Ausparkversuch mit 1,6 Promille geht schief

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Samstag, 12.05.2018 - 11:44 Uhr

Am Freitagnachmittag rempelte ein Audi-Fahrer beim Ausparken in Obernau einen Mitsubishi. Als dessen Fahrerin die Polizei verständigte versuchte der audi-Fahrer zu Fuß zu verschwinden. Er hatte - aus seiner Sicht - Gründe dafür.

Am Freitagnachmittag, gegen 17.10 Uhr, versuchte der 28-jährige Fahrer eines Audi auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Maintalstraße im Stadtteil Obernau mit seinem Fahrzeug rückwärts auszuparken. Dabei kollidierte er mit einem haltenden Mitsubishi und beschädigte dessen hintere Stoßstange. Als der 28-jährige Unfallverursacher mitbekam, dass die Fahrerin des Mitsubishi die Polizei verständigte, verließ er zu Fuß die Unfallstelle. Er konnte jedoch kurz darauf von einer Streife an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck machte und ein Alkoholtest einen Wert von über 1,6 Promille ergab, wurde er zur Dienststelle verbracht und eine Blutentnahme angeordnet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1200 Euro.

Alkoholisierte Autofahrerin

Aschaffenburg. Am frühen Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, wurde die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Audi in der Würzburger Straße mit ihrem Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten dabei Alkoholgeruch wahrnahmen und ein Alkoholtest einen Wert von fast 1,4 Promille ergab, wurde im Klinikum Aschaffenburg eine Blutentnahme angeordnet. Ihr Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt.

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..