Dienstag, 24.04.2018

Kontrolle verloren und gegen Baum geprallt

Polizei Aschaffenburg

Hösbach Dienstag, 17.04.2018 - 15:06 Uhr

Am Montag, um 14:50 Uhr, ist ein 30-Jähriger mit seinem Auto die Kreisstraße von Aschaffenburg in Richtung Schmerlenbach gefahren.

In der letzten Linkskurve im Wald verlor der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen, geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er wurde leichtverletzt ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 15.000 Euro.

Vorfahrtsunfall

Am Montag, um 12:45 Uhr, befuhr ein 66-Jähriger mit einem Kraftomnibus die Steubenstraße in Aschaffenburg in Richtung Sälzerweg. An der dortigen Einmündung missachtete er beim Einbiegen nach rechts in den Sälzerweg die Vorfahrt eines aus Richtung Rhönstraße kommenden Opel. Das Verkehrszeichen 205 - Vorfahrt gewähren - ist deutlich sichtbar aufgestellt. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden von cirka 5.500 Euro entstand.

Unfallflucht I

Am Sonntag, gegen 20 Uhr, parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen Pkw Mercedes, AMG-Klasse, weiß, in der Frohsinnstraße in Aschaffenburg. Als er etwa 15 Minuten später zu seinem Auto zurückkam, stellte er am linken Außenspiegel einen Streifschaden fest. Außerdem lässt sich der elektronische Spiegel nicht mehr einklappen. Nach Mitteilung eines Zeugen handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug offensichtlich um einen weißen Mercedes der B-Klasse mit AB-Kennzeichen. Die Ermittlungen dauern an. Es entstand ein Fremdschaden von 2.000 Euro.

Unfallflucht II

In der Beckerstraße in Aschaffenburg rangierte am Montag gegen 14 Uhr ein Lkw, der von der Würzburger Straße heranfuhr. Hierbei wurde ein schwarzer Opel Astra, der ordnungsgemäß abgestellt war, beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Fremdschaden von 500 Euro.

Zeugen, welche die beiden Unfallfluchten beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Rettungswagen beschädigt

In der Lindenallee in Aschaffenburg wurde am Montag, um 17:40 Uhr, von einer unbekannten Person ein Rettungswagen Mercedes während einer Einsatzfahrt mit einem weißen Fußball beworfen. Der Ball prallte gegen den rechten Außenspiegel, der daraufhin zu Bruch ging. Es entstand ein Schaden von 200 Euro. Der Werfer wird wie folgt beschrieben: Mann, cirka 165 Zentimeter groß, normale Statur, südländischer Phänotypus, trug schwarze Jogginghose und schwarze Snapback-Cap.

Fahrzeug mit Steinen beworfen

In der Zeit von Freitag, 13 Uhr bis Sonntag, 8 Uhr wurde im Schöntal, zur Hofgartenstraße hin, auf dem Gelände des Gartenamtes ein abgestellter Mercedes Sprinter mit Steinen beworfen und die linke Seitenscheibe zerstört. Der entstandene Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt.

Graffiti-Schmierereien

In der Zeit von Samstag, 19 Uhr bis Montag, 06:30 Uhr wurden auf der Parkebene G+F im Parkhaus der Luitpoldstraße mehrere Schriftzüge in einen Spiegel eingeritzt. Außerdem stellte das Ordnungspersonal vier verbogene Blitzableiter und eine heruntergerissene Sattelitenschüssel sowie eine zerstörte Lampe fest. Der Schaden wird auf mindestens 1.000 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung an Glasvitrine

In der Zeit von Freitag, 18:30 Uhr bis Samstag, 13:30 Uhr wurde in der Sandgasse eine Glasvitrine mittels Gravur in der Größe von 30 x 30 Zentimeter beschädigt. Schaden: 150 Euro.

Lack zerkratzt

In der Weißenburger Straße wurde am Sonntag, in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 11 Uhr, ein am Fahrbahnrand abgestellter VW Tiguan mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Sachschaden: 1.500 Euro.

Volltrunkene ausgenüchtert

Nach einem Zeugenhinweis konnte eine Streifenbesatzung am Montag, gegen 19:50 Uhr, im Roßmarkt eine 47-jährige Frau auffinden, die infolge Trunkenheit nicht mehr in der Lage war, sich zu artikulieren bzw. einen Atemalkoholtest durchzuführen. Zu ihrem eigenen Schutz wurde sie in der Arrestzelle ausgenüchtert.

Unfallflucht

Haibach. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Würzburger Straße wurde am Montag, gegen 17 Uhr, ein Pkw Skoda von einem zunächst unbekannten Fahrzeug beschädigt. Als die Geschädigte ein daneben stehendes Fahrzeug anschaute, stellte sie fest, dass dort ein passender Schaden vorhanden war. Sie sprach den zurückkehrenden Fahrer an, der behauptete, dass die Beschädigung schon älter wäre und fuhr davon. Experten der Unfallfluchtfahndung werden den Sachverhalt jetzt „näher unter die Lupe nehmen“.

Schaden durch Baustellenfahrzeug

Kleinostheim. Ein Zeuge beobachtete am Montag, gegen 11 Uhr Im Wingert, wie ein Lastwagen mit Betonpumpe an einer Hausmauer hängen blieb und diese beschädigte. Der Verursacher hatte angeblich den Schaden daraufhin begutachtet und sich vom Ort des Geschehens entfernt. Er hinterließ einen Fremdschaden von 3.500 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Lastwagen beschädigt

Hösbach. Im Ortsteil Rottenberg wurde am Sonntag, zwischen 00:00 Uhr und 00:40 Uhr, die Glastrennscheibe an einem Lkw Ford von einem unbekannten Täter eingeschlagen. Das Fahrzeug war in der Blütenstraße am Fahrbahnrand abgestellt gewesen. Es entstand ein Schaden von 150 Euro.

Radsatzdiebstahl

Dammbach. Im Ortsteil Wintersbach verschwand in der Zeit von Sonntag, 22 Uhr bis Montag, 16:30 Uhr ein Komplettsatz Räder eines Landrover Discovery aus einem unverschlossenen Hofraum in der Wintersbacher Straße. Der Diebstahlsschaden beträgt knapp 2.00 Euro.

 

Polizei Aschaffenburg/kick

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..