Dienstag, 11.12.2018

Zwei leicht verletzte Personen nach Auffahrunfall

Aschaffenburg
Kommentieren

Am Montag gegen 17:00 Uhr wollte ein 21-Jähriger mit seinem BMW einen liegengebliebenen Wagen abschleppen und musste hierfür seinen Pkw auf der Fahrbahn der Dörrmorsbacher Straße im Bereich des Stadtteils Gailbach bis zum Stillstand abbremsen.

Eine 79-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Opel auf das Heck des BMWs auf. Durch die Wucht des Aufpralles erlitten beide Fahrzeugführer leichte Verletzungen und wurden durch einen Rettungsdienst versorgt. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens an beiden Pkw beläuft sich auf etwa 9000 Euro.

Pkw -Fahrerin nimmt Fahrradfahrer die Vorfahrt

Am Dienstag um 07:20 Uhr fuhr eine 52-Jährige mit ihrem BMW auf dem Kurmainzer Ring und wollte an der Kreuzung zur Würzburger Straße auf diese auffahren. Dabei übersah sie jedoch einen 40-jährigen Fahrradfahrer, welcher bereits auf der Würzburger Straße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs war. Die BMW-Fahrerin nahm dem Radler die Vorfahrt und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der 40-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und zog sich diverse Abschürfungen und Prellungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an Pkw und Fahrrad liegt bei rund 2500 Euro.

Unfallflucht

Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Montag gegen 09:50 Uhr an einem geparkten Peugeot hängen geblieben und hat so an diesem einen Schaden im Bereich des rechten, vorderen Kotflügels verursacht. Der blaue Pkw stand zu dieser Zeit für wenige Minuten auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Auhofstraße. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3000 Euro geschätzt. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Handydiebstahl

Ein unbekannter Täter hat am Samstagabend zwischen 22:20 Uhr und 22:30 Uhr das Mobiltelefon einer 18-Jährigen gestohlen. Die junge Frau hatte ihr graues IPhone in ihrer Jackentasche und befand sich in der Zeit in einer Kneipe in der Erbsengasse. Das Handy hatte einen Wert von rund 900 Euro.

Fahrraddiebstahl

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Montag zwischen 11:00 Uhr und 12:40 Uhr ein Fahrrad der Marke „Scott“ gestohlen. Das schwarz-blaue Rad stand in der Zeit mit einem Schloss an einem Fahrradständer gesichert in der Wermbachstraße, Ecke Betgasse. Bei Rückkunft des Besitzers waren Schloss und Rad verschwunden. Das Fahrrad hatte einen Wert von circa 1300 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Mehrere Rauschgiftaufgriffe im Stadtgebiet

Vier Mal konnten Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg je eine geringe Menge Marihuana am Montag bei Kontrollen auffinden und sicherstellen. Zunächst um 14:45 Uhr in einer Grünanlage beim „Pompejanum“. Dort wurde ein 22-Jähriger überprüft, welcher einen Joint in seiner Hand zu verstecken versuchte. Gegen 19:00 Uhr befand sich erneut eine Streife zu Fuß in dieser Grünanlage. Auch hier fiel den Beamten der Geruch desselben Rauschgifts, ausgehend von einem 20-Jährigen, in die Nase. Auch bei ihm konnte ein Joint aufgefunden werden. Um 20:10 Uhr wurden dann ein 18- und ein 19-Jähriger einer Kontrolle unterzogen, welche an einer Bushaltestelle im Schneidmühlweg saßen. Als die beiden das herannahende Streifenfahrzeug wahrnahmen, entfernten sie sich äußerst auffällig von einem am Boden stehenden Rucksack. Bei der Nachschau bei den zwei jungen Männern konnte dann bei dem älteren ebenfalls ein Joint in der Jackentasche und im Rucksack zudem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Beide Männer wollten jedoch nicht der Besitzer des Rucksackes sein. Es muss nun ermittelt werden, wem das Gepäckstück zuzuordnen ist. Um 20 Minuten nach 20:00 Uhr wurde dann schließlich noch eine dreiköpfige Jungengruppe im Park Schöntal in der Platanenallee einer Personenkontrolle unterzogen. Auf Nachfrage, ob einer der Jungs Betäubungsmittel dabei habe, rückte ein 19-Jähriger nach kurzem Zögern eine geringe Menge Marihuana heraus. Auch dieses Rauschgift wurde sichergestellt. Gegen alle vier jungen Männer wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmittel eingeleitete.

Pkw-Fahrerin übersieht Radler

Bessenbach. Am Montag gegen 14:00 Uhr wollte eine 58-Jährige in ihrem Mercedes im Ortsteil Straßbessenbach von der Ludwig-Straub-Straße nach rechts in eine untergeordnete Straße abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie dann jedoch einen 63-Jährigen auf seinem Fahrrad, welcher von rechts kam und Vorfahrt gehabt hätte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der 63-Jährige von seinem Rad stürzte und sich an der Schulter verletzte. Er wurde vor Ort durch Rettungskräfte versorgt. Die Höhe des gesamten Schaden an Pkw und Fahrrad beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

Zwei Wildunfälle im Landkreis

Haibach. / Rothenbuch. Zu einer Kollision zwischen einem Dacia und einem Wildschwein kam es am Montag gegen 22:00 Uhr auf der Staatsstraße 2312. Der Pkw fuhr dort von Aschaffenburg in Richtung Haibach, als eine ganze Rotte auf die Fahrbahn lief. Das hinterste Tier wurde erfasst und verendete durch den Unfall. Da am Pkw nach der Kollision Betriebsflüssigkeiten ausliefen, musste die Freiwillige Feuerwehr Haibach ebenfalls an die Unfallstelle gerufen werden, um die Fahrbahn zu säubern. Die Höhe des entstandenen Schadens am Dacia liegt bei rund 2000 Euro. Ebenfalls mit einem Wildschwein kollidierte am Dienstagmorgen um 05:50 Uhr ein Skoda, als dieser auf der B 26 im Bereich von Rothenbuch unterwegs war. Auch hier verstarb die Sau. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 3000 Euro.

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Hösbach. Am frühen Dienstagmorgen um kurz nach 00:00 Uhr wurde in der Wenighösbacher Straße ein Opel einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten dann fest, dass bei dem 67-jährigen Fahrer Alkohol in der Atemluft festzustellen war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Opel-Fahrer musste die Streife in ein Krankenhaus begleiten. Nachdem dort ein Arzt eine Blutentnahme durchgeführt hatte, wurde der Führerschein des 67-Jährigen noch sichergestellt. Im Anschluss konnte er wieder entlassen werden. Er hat nun neben einem Entzug seiner Fahrerlaubnis noch mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

Fahrraddiebstahl

Goldbach. Ein unbekannter Täter hat zwischen Dienstag, den 03.04.2018 und Freitag (Uhrzeit nicht bekannt) ein Fahrrad der Marke „Street Coach“ gestohlen. Das schwarze Rad stand in einem Kellerraum eines Mehrfamilienanwesens in der Bahnhofstraße. Es war nicht durch ein Schloss extra gesichert. Der Wert des Fahrrades lag bei rund 660 Euro.

Fensterscheibe eingeworfen

Heimbuchenthal. Ebenfalls ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag mit einem Stein die Scheibe eines kleinen Fensters eines Mehrfamilienanwesens in der Hauptstraße eingeworfen. Die Wohnung hinter dem Fenster steht jedoch leer. Der Mieter im Obergeschoss wurde durch das Klirren gegen 03:00 Uhr geweckt. Einen Täter konnte er nicht erkennen. Der Stein lag im Inneren der Wohnung. Ein versuchter Einbruch kann jedoch ausgeschlossen werden, da durch das Fenster keine Person einsteigen hätte können. Die Schadenshöhe liegt bei circa 200 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Polizei Aschaffenburg

Lade Inhalte...
Kommentare Beste Bewertungen Neueste Kommentare Älteste Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!