Mittwoch, 20.06.2018

Auto überschlagen – Zwei Verletzte

Kreisbrandinspektion Aschaffenburg

Karlstein Sonntag, 08.04.2018 - 13:30 Uhr

Am Sonntagmorgen um 9.36 Uhr ist die Feuerwehr Karlstein zu einem Verkehrsunfall im Bereich der St. 3308, Ecke Spessartstraße, alarmiert worden. Zwei Autos sind kollidiert – eins davon hat sich mehrfach überschlagen.

Dieses Fahrzeug kam dann, auf allen vier Räder stehend, ca. 15 m neben der St. 3308 zum stillstand. In diesem Fahrzeug wurden Zwei Personen mittelschwer verletzt, beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert und dort in einem Schock Raum versorgt.  

Da sich die Einsatzstelle direkt vor der Alarmausfahrt des Feuerwehr Gerätehauses Karlstein befand, waren die Helfer sehr schnell vor Ort und konnten unterstützend tätig werden. Als Erstmaßnahme wurden die beiden verletzten Personen von uns betreut, hier kamen mehrere Feuerwehrsanitäter zum Einsatz. Gleichzeitig wurde, nach sehr schneller Freigabe der Einsatzstelle durch die Polizei, die Straße von Unfallmüll und Scherben gereinigt. Ein Nachbar hatte hier schon vor der polizeilichen Unfallaufnahme begonnen die Straße zu fegen, dies sollte bitte nicht so sein, da erst die Aufnahme durch die Polizei, vor der Reinigung abgeschlossen sein muss. An dem einen Unfallfahrzeug, welches sich überschlagen hatte, wurde die Batterie abgeklemmt und bis dahin der Brandschutz sichergestellt. Ebenfalls wurde die Einsatzstelle durch zwei Warnposten der Feuerwehr abgesichert, eine Verkehrsregelung war auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens am Sonntagmorgen nicht notwendig. Nach einer Stunde waren alle Einsatzkräfte wieder zurück im Gerätehaus sowie die beiden Patienten abtransportiert.

Zum Einsatz kamen 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Gemeinde Karlstein, welche mit einem HLF 20/16 (Hilfe Leistung Löschfahrzeug) und einem GW-U (Gerätewagen Umweltschutz), unter der Einsatzleitung des Karlsteiner Kommandanten Andreas Emge, ausgerückt waren. Ein weiteres LF 16/12, welches mit einer Staffel (6 Personen) besetzt war, stand am Gerätehaus zum nachrücken bereit. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt Einsatzfahrzeug vor Ort im Einsatz.

Kreisbrandinspektion Aschaffenburg/kick

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..