Mittwoch, 20.06.2018

Autofahrerin übersieht Radfahrer

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 14.03.2018 - 14:54 Uhr

Am Mittwochmorgen um 06:15 Uhr wollte eine 53-Jährige in ihrem VW von der Dalbergstraße nach links in die Suicardusstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen 18-Jährigen, der ihr auf seinem Fahrrad auf der Dalbergstraße in Richtung Willigisbrücke entgegenkam.

Der Radler, welcher weder einen Helm trug, noch lichttechnische Einrichtungen an seinem Fahrrad hatte, kollidierte schließlich mit der Stoßstange des Pkws und stürzte dadurch über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Er erlitt schwere Prellungen und Schürfwunden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Schaden an Pkw und Fahrrad beläuft sich auf gesamt circa 2100 Euro. 

 

 

Unfallflucht

Ein unbekanntes Fahrzeug hat zwischen Freitag 23:30 Uhr und Samstag 12:00 Uhr einen Smart im Bereich der rechten, hinteren Stoßstange beschädigt. Der grau-schwarze Pkw stand in der Zeit auf einem öffentlichen Parkplatz im Kurmainzer Ring. Der Schaden am Smart wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

 

 

Tasche mit Einkäufen gestohlen

Eine 69-Jährige hat am Dienstag gegen 17:20 Uhr ihre Tasche mit Einkäufen und ihrem Geldbeutel für einen kurzen Moment vor ihrem Anwesen in der Platanenallee abgestellt, um ihren Pkw zu parken. Als sie wenige Minuten später zurückkam, war die Tasche verschwunden. In der Geldbörse waren neben sämtlichen Ausweisdokumenten auch circa 90 Euro Bargeld.

 

 

Scheinwerfer entwendet

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat beide Frontscheinwerfer aus einem Porsche ausgebaut und entwendet. Bei dem Pkw handelt es sich um einen Wagen eines Autohauses in der Bayreuther Straße, welcher zum Verkauf im Hof bereit stand. Ein Schaden entstand durch den Ausbau der Scheinwerfer nicht. Diese haben einen Wert von rund 2000 Euro.

 

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

 

Feuermelder grundlos gedrückt

Am frühen Mittwochmorgen um 00:40 Uhr wurde die Feuerwehr der Stadt Aschaffenburg zum Klinikum Am Hasenkopf gerufen, da dort ein Brandmeldealarm ausgelöst wurde. Bei Eintreffen der Rettungskräfte vor Ort musste dann festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Ein 60-Jähriger hat einen Feuermelder im Eingangsbereich des Krankenhauses ohne jeglichen Grund gedrückt und so den Alarm ausgelöst. Dem Mann wurde zunächst seitens der Polizeikräfte ein Platzverweis für das Klinikum ausgesprochen, da der 60-Jährige auch gar kein Patient war. Weil er diesem jedoch nicht nachkam, einen äußerst verwirrten Eindruck auf die Beamten machte und auch seitens der Alarmauslösung völlig uneinsichtig war, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und musste die Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Er hat nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen zu erwarten, sowie die Rechnung für den Einsatz der Feuerwehr. 

 

Unfallflucht

Sailauf. Ein unbekanntes Fahrzeug ist an einem Opel hängen geblieben, welcher auf dem Parkplatz vor einer Firma im Kurfürst-Eppstein-Ring im Ortsteil Weyberhöfe stand. Die Unfallzeit liegt zwischen 08:00 und 11:30 Uhr am Mittwoch. Der Schaden befindet sich im Bereich des hinteren, rechten Kotflügels unterhalb des Tankdeckels. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Wildunfall

Rothenbuch. Zu einer Kollision zwischen einem VW und einem Reh kam es am Dienstag um 07:10 Uhr auf der Kreisstraße AB 6 zwischen der Lichtenau und Weibersbrunn. Am Golf entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt.

Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..