Mittwoch, 20.06.2018

Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 07.03.2018 - 15:51 Uhr

Zu einem Auffahrunfall, an welchem drei Pkws beteiligt waren, kam es am Dienstag um kurz vor 17:00 Uhr auf der Würzburger Straße.

Dort fuhr ein 19-Jähriger in seinem Audi in stadtauswärtiger Richtung und nahm einen Rückstau vor einer Lichtzeichenanlage zu spät wahr. Er konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr mit seinem Pkw auf das Heck des vor ihm fahrenden Wagens desselben Fabrikats auf. Dieser wurde wiederum durch die Wucht des Aufpralles auf den davor stehenden VW aufgeschoben. Durch die Karambolage entstand an allen drei Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die beiden Audis waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Wildunfall

Zu einer Kollision zwischen einem Opel und einem Reh kam es am Mittwochmorgen um 04:30 Uhr auf der Aschaffenburger Straße im Stadtteil Gailbach. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Das Tier verstarb durch den Unfall. 

Wasserablauf an Schönbuschsee beschädigt

Ein unbekannter Täter hat zwischen vergangenen Mittwoch 12:00 Uhr und Montag 18:00 Uhr das Vorhängeschloss des Wasserablaufes zum Schönbuschsee aufgebrochen. Aus dem Ablauf wurden dann mit Gewalt drei Holzbretter entfernt, so dass der See schneller abgelaufen ist, als gewöhnlich. Ebenso wurden aus dem Zulauf des Sees gleichfalls Holzbretter entfernt. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 250 Euro.

Zwei zerkratzte Pkw

Ebenfalls von je einem unbekannten Täter wurde der Lack von je einem Pkw zerkratzt. Zunächst wurde zwischen vergangenen Freitag 22:00 Uhr und Dienstag 12:09 Uhr ein Audi beschädigt. Der Kratzer zieht sich über die linke Seite vom vorderen Kotflügel bis zur hinteren, linken Türe hin. Der weiße Pkw stand in der Zeit auf öffentlichen Verkehrsgrund im Tannenweg. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Etwa 200 Euro hoch ist der Lackschaden an einem Renault. Dieser stand zwischen Freitag 10:30 Uhr und Sonntag 09:30 Uhr vor einem Anwesen am Schloßberg und hatte am Sonntagmorgen einen frischen Schaden auf der Motorhaube. Dieser wurde von einem rohen Hühnerei verursacht, welches noch auf der Motorhaube lag. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen, nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Zwei Unfallfluchten im Landkreis

Zwischen vergangenen Mittwoch 12:00 Uhr und Dienstag 15:30 Uhr wurde ein Opel von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Pkw stand in der Zeit am rechten Fahrbahnrand in der Barbarastraße und hatte einen frischen Schaden im Bereich der linken Fahrzeugseite in Höhe von etwa 1000 Euro.

Ebenfalls nicht bekannt ist das Verursacherfahrzeug von einem Unfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Erlengrund. Hier wurde ebenso ein Opel beschädigt. Das unbekannte Fahrzeug ist den Spuren zu folgern mit dem Heck gegen den Opel gefahren. Es konnten an diesem rote Splitter des fremden Rücklichtes gesichert werden. Der Schaden in geschätzter Höhe von rund 1000 Euro befindet sich im Bereich der Heckstoßstange.

Zwei Wildunfälle

Zu einer Kollision zwischen einem Fuchs und einem Mazda kam es am Dienstag um 21:15 Uhr auf der Staatsstraße 2307. Der Pkw war dort in Richtung Schimborn unterwegs, als das Tier auf die Fahrbahn lief. Am Mazda entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro. Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt.

Am Mittwochmorgen kam es dann noch zu einem Zusammentreffen zwischen einem Reh und einem Opel auf der Kreisstraße AB 24 zwischen Rottenberg und Sailauf. Das Tier lief danach zurück in den Wald, am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. 

Pkw zerkratzt
Hösbach

Ein unbekannter Täter hat in den Lack der Motorhaube eines Pkws (Fabrikat nicht bekannt) die Buchstaben „KETA“ geritzt. Das Fahrzeug stand gegenüber eines Anwesens in der Bornwiesenstraße im Ortsteil Feldkahl. Über eine Schadenshöhe ist bislang nichts bekannt. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Unbekannter stiehlt Briefmarken
Heigenbrücken

Am Dienstagabend um kurz nach 19:00 Uhr ist ein unbekannter Mann in eine Physiotherapiepraxis Am Kurpark gelaufen, begab sich direkt zum Empfangstresen und hat von diesem eine weiße Geldkasse gestohlen, welche in einer Schublade lag. In dieser war jedoch kein Geld, sondern Briefmarken im Wert von rund 50 Euro. Der Dieb verließ die Praxis sofort wieder und flüchtete in Richtung Bahnhof. Ein Mitarbeiter verfolgte ihn noch, verlor ihn jedoch in der Dunkelheit aus den Augen. Über die Beschreibung ist lediglich bekannt, dass es eine männliche Person war. Zeugen, die nähere Hinweise zu dem unbekannten Dieb geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

vd/Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..