Mittwoch, 23.05.2018

Unfall auf der A3 – Stau bei Aschaffenburg

Mehrere Lkw beteiligt

mit Video

15.02.2018 - BAB3, Goldbach - Verkehrsunfall (© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

Aschaffenburg Donnerstag, 15.02.2018 - 17:03 Uhr

Auf der Autobahn 3 bei Aschaffenburg in Fahrtrichtung Würzburg kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall, in den drei Lkw und ein Pkw verwickelt waren. Der Verkehr staute sich bis zum Seligenstädter Dreieck.

In Höhe der Einhausung stockte am Abend der Verkehr, was ein Sattelzug-Fahrer zu spät bemerkte und auf einen vor ihm fahrenden Tieflader auffuhr und ihn auf einen Mercedes schob. Dieser wurde auf einen weiteren Lkw geschoben. Glück im Unglück hatten alle Insassen: Sie blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Aus den Unfallfahrzeugen liefen jedoch große Mengen Kraftstoff und andere Betriebsstoffe aus.

Der Sachschaden summiert sich auf mehrere zehntausend Euro. Der Tunnel musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeifließen.

Der Verkehr staute sich auf über zehn Kilometer. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet. Die Feuerwehren Goldbach, Hösbach und der Verkehrssicherungsanhänger der Feuerwehr Aschaffenburg waren im Einsatz. Obwohl die Autobahn in diesem Bereich dreispurig ausgebaut ist, gab es für die Feuerwehrfahrzeuge zunächst kein Durchkommen. Die Besatzung des ersteintreffenden Fahrzeuges musste aussteigen und die Verkehrsteilnehmer auf die Seite lotsen, damit das Fahrzeug bis zur Unfallstelle durchfahren konnte.

Neben der Verkehrsabsicherung kümmerten sich die Einsatzkräfte zunächst um das Auffangen der Betriebsstoffe. Aufgrund der großen Mengen wurde von der Autobahnmeisterei ein Spezialunternehmen zum Aufnehmen des Diesel-Ölgemisches und der Reinigung der Fahrbahn angefordert. Die beteiligten Fahrzeuge mussetn von Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Der mittlere und rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg waren rund eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehren waren mit 25 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort.

Feuerwehr Aschaffenburg/vd/rah

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..