Montag, 22.04.2019

Urlaubsreise endet in der Autobahneinhausung bei Goldbach

Aschaffenburg
Kommentieren

Abrupt endete die Urlaubsreise einer holländischen Familie in der Nacht zum Samstag in der Autobahneinhausung bei Goldbach.

Gegen 0.30 Uhr war der 36-jährige Fahrer eines Citroen mit seiner Familie auf der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs. In der ersten Röhre der Lärmschutzeinhausung verlor der Mann aus bisher ungeklärten Gründen auf der linken Fahrspur die Kontrolle über das Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Betonwand. Der Citroen drehte sich um 180 Grad und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Sowohl der Fahrer, wie auch seine Frau und die drei Kleinkinder im Fahrzeug wurden verletzt und nach einer notärztlichen Erstversorgung in Krankenhäuser eingeliefert. Die Feuerwehr Goldbach sicherte mit Unterstützung des THW die Unfallstelle ab und reinigte die Straße. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden – es musste abgeschleppt werden. Nach einer Vollsperrung von gut einer halben Stunde Vollsperrung konnte der Verkehr bis zur Bergung des Unfallfahrzeuges auf einem Fahrstreifen vorbeifließen. Ralf Hettler

Urlaubsreise endet in der Autobahneinhausung bei Goldbach
Quelle: Ralf Hettler
+16 weitere Bilder
Verkehrsunfall auf der A3 bei Goldbach am 23.12.2017
Foto: Ralf Hettler |  18 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!