Mittwoch, 14.11.2018

Spritztour auf der A3 ohne Führerschein, mit Fixerbesteck und "entwendetem" Auto

VPI Aschaffenburg

Aschaffenburg Dienstag, 31.10.2017 - 14:06 Uhr

Am Montag, den 30.10.2017, gegen 17.30 Uhr, wurde an der Rastanlage Spessart Süd ein Mazda mit Nürnberger Kennzeichen kontrolliert.


 

Am Steuer saß ein 35-jähriger ebenfalls aus Nürnberg, Beifahrer war der 22-jährige Sohn des Eigentümers. Beide hatten keinerlei Ausweisdokumente dabei, der Fahrer auch keinen Führerschein. Bei einer Überprüfung des Kennzeichens wurde bekannt, dass der Mazda am Tag zuvor wegen unbefugter Benutzung vom Halter zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Bei beiden wurden offensichtlich  drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Da das Auto ziemlich unordentlich war, zudem frisches Fixerbesteck zwischen Tüten und Bekleidung lag, wurde das Fahrzeug grob nach Drogen durchsucht. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Autobahnpolizei verbracht.

Das Auto wurde beschlagnahmt. Später stellte sich heraus, dass sich der 22-jährige Beifahrer ohne Wissen der Eltern den Schlüssel aneignete, um mit seinem Freund eine Spritztour zu machen. Dabei hatten beide auch Drogen zu sich genommen. Einen Führerschein hatte keiner der beiden. Diese wurden bereits vor einigen Jahren aufgrund des Fahrens unter Drogeneinfluss eingezogen.

Nach der Blutentnahme beim Fahrer wurde dieser entlassen. Gegen 21.00 Uhr trafen die verständigten Eltern des Beifahrers ein. Diese nahmen ihr abhanden gekommenes Fahrzeug in Empfang und nach einer kurzen Ansprache durften auch die beiden auf Abwegen gekommene wieder mit nach Nürnberg fahren.

Originalmeldung der VPI Aschaffenburg
 
Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..