Donnerstag, 25.04.2019

Mann stirbt bei Feuer in Wohnung in Marktheidenfeld

Ehefrau entkam Feuer und setzte Notruf ab

Marktheidenfeld
Kommentieren
Foto: Benedict Rottmann
Foto: Benedict Rottmann
Foto: Benedict Rottmann

Ein 82-jähriger Mann ist bei einem Brand in der Marktheidenfelder Petzoltstraße ums Leben gekommen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, entkam seine 78-jährige Frau dem Feuer und rief um 22.32 Uhr den Notruf. Ihren Mann musste sie aufgrund von Hitze und Rauch zurücklassen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Die Polizei traf um 22.38 Uhr am dreistöckigen Mehrfamilienhaus ein. Dort wohnte nur das Ehepaar. Die Beamten meldeten der Zentrale, dass der Mann noch im Haus sei.  Wegen des starken Rauchs konnten sie nicht ins Haus. Wenig später kamen die Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Hafenlohr und Erlenbach an. Um 23.50 Uhr hatten sie das Feuer gelöscht.

Die Wehrleute fanden den 82-Jährigen tot in der Wohnung. »Wir können noch nicht sagen, woran er gestorben ist«, teilt die Polizei weiter mit. Das gilt auch für die Brandursache. Die Kripo ermittelt. Die 78-jährige Frau kam ins Krankenhaus.

 

kev

Die Originalmeldung der Polizei

Brand in Mehrfamilienhaus – 82-Jähriger tot in Wohnung aufgefunden

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Montag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen.

Kurz nach 22.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken über Notruf die Mitteilung über einen Brand in einem dreistöckigen Wohngebäude in der Petzoltstraße in Marktheidenfeld ein. Ein älterer Mann soll sich noch in der Wohnung aufhalten, hieß es. Wenige Minuten später traf eine Streife der Polizeiinspektion Marktheidenfeld am Brandort ein. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war es den Beamten nicht möglich das Gebäude zu betreten. Die kurz darauf eintreffenden Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Hafenlohr und Erlenbach hatten den Brand gegen 23.15 Uhr unter Kontrolle und fanden später den 82-jährigen Bewohner tot in der Wohnung auf. Seine 78-jährige Ehefrau war vorher noch rechtzeitig aus dem Gebäude gekommen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde das Haus nur von dem Ehepaar bewohnt.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat in der Nacht noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und versucht nun neben der Brandursache auch die genaue Schadenshöhe zu klären.

Polizeipräsidium Unterfranken

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!