Dienstag, 18.12.2018

Pistole unterm Hemd? Großeinsatz im Würzburger Warenhaus Wöhrl

Würzburg
Kommentieren
Die Polizei räumt das Würzburger Warenhaus Wöhrl
Fotograf: Reiner Raichert
Die Polizei räumt das Würzburger Warenhaus Wöhrl
Fotograf: Reiner Raichert

Großeinsatz der Polizei in der Würzburger Innenstadt: Im Bekleidungshaus Wöhrl will ein Zeuge unter dem Hemd eines Unbekannten den Griff eines Revolvers erkannt haben. Die Polizei räumte daraufhin das Warenhaus und durchsuchte es.

Gegen 16.40 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken der Notruf eines Zeugen. Nach seinen glaubhaften Angaben sollte sich eine verdächtige und möglicherweise bewaffnete Person in dem Kaufhaus aufhalten. Bedroht oder verletzt wurde allerdings niemand. Unverzüglich machten sich mehrere Streifen der Würzburger Polizei auf den Weg. Unterstützt wurden die Beamten von Kollegen der Bereitschaftspolizei, die zuvor beim Fußballspiel im Einsatz waren.

Sicherheitshalber sperrten die Ordnungshüter daraufhin das Gebäude, welches in der Folge nach und nach und letztlich ohne sicherheitsrelevante Feststellungen durchsucht wurde. Seit 18.00 Uhr ist das Kaufhaus für Kunden wieder geöffnet.

Ausdrücklich bedanken möchte sich die Polizei bei allen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern für das Verständnis. Ein besonderer Dank geht auch an die Firma „Wöhrl“ für die gute und professionelle Zusammenarbeit.

Michael Zimmer, Polizei Unterfranken / rr

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!