Donnerstag, 20.09.2018

Unfall bei Rothenbuch: Motorradfahrer gestorben

29-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

mit Video

B26, rothenbuch - Verkehrsunfall (© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

B26, rothenbuch - Verkehrsunfall (© Ralf Hettler) Rothenbuch Donnerstag, 02.08.2018 - 23:16 Uhr

Der Motorradfahrer, der am Donnerstagabend auf der B26 zwischen Lohr (Main-Spessart-Kreis) und Rothenbuch (Kreis Aschaffenburg) verunglückte, ist seinen Verletzungen erlegen. Das hat die Polizei am Freitagvormittag mitgeteilt. Der 29-Jährige lebte im Main-Kinzig-Kreis.

Helfer vor Ort aus Rothenbuch sowie die Besatzung eines zufällig vorbeigefahrenen Rettungswagen hatten in der Nacht laut Polizei "vorbildlich Erste-Hilfe" geleistet.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr der Mann gegen 21 Uhr mit seiner Maschine in Richtung Rothenbuch. Nahe der so genannten Sieben-Wege-Kreuzung überholte er vor einer langen Linkskurve zwei Autos, prallte vermutlich nach dem Wiedereinscheren gegen die Leitplanke und stürzte.

Schnell waren Sanitäter der Ersthelfergruppe "Helfer vor Ort" aus Rothenbuch bei dem Verletzten. Dazu kamen Sanitäter eines zufällig vorbeifahrenden Rettungswagens. Zusammen leisteten sie erste Hilfe und reanimierten den Mann bis zum Eintreffen des Notarztes. Anschließend kam er in eine Klinik.

Neben Streifen der Aschaffenburger Polizei und dem Rettungsdienst waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Rothenbuch und Waldaschaff vor Ort. Die B26 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

mai/rah/Michael Zimmer, Polizei Würzburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..