Sonntag, 18.11.2018

Unfallfahrerin mit 1,84 Promille - und dann kam ihr Liebster mit 0,54 Promille

Polizei Unterfranken

SCHONDRA, LKR. KISSINGEN. Donnerstag, 12.07.2018 - 08:50 Uhr

Am Mittwochmorgen fuhr eine 46-Jährige mit ihrem VW von Schönderling in Richtung Aspenmühle. In einer leichten Linkskurve kam sie von der Fahrbahn ab. Die Fahrt im Straßengraben endete an einem Wasserdurchlass.

 

 

 

 

Durch den Aufprall zog die Frau sich leichte Verletzungen zu, die in einer Bad Brückenauer Klinik behandelt werden mussten. Am VW der Unfallfahrerin entstand erheblicher Blechschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschlepper geborgen.

Der Grund für das missglückte Fahrmanöver lag wohl im Alkohol. Die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau stellten bei einem Alkotest einen Wert von umgerechnet 1,84 Promille fest. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Als eine knappe Stunde später ihr Lebensgefährte zur Unfallstelle kam, bemerkte die Streifenbesatzung auch bei ihm Alkoholgeruch. Der 48-Jährige kam auf umgerechnet 0,54 Promille. Er durfte seinen Führerschein vorläufig behalten. Ihn erwarten ein erhebliches Bußgeld und ein Fahrverbot. Seine Lebensgefährtin wird aufgrund des hohen Alkoholwertes und des Unfalles wesentlich länger ohne Führerschein sein. Der Sachbearbeiter ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr. 

 

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..