Samstag, 21.07.2018

Polizei stellt Cannabisplantage in Partenstein sicher

„Begrünte“ Dachterrasse

Partenstein Montag, 09.07.2018 - 13:02 Uhr

Die etwas eigenwillige „Begrünung“ einer Dachterrasse ist den Beamten der Polizeiinspektion Lohr am Main am Dienstagabend ins Auge gestochen. Offenbar auch Dank des warmen Wetters hatte ein Beschuldigter auf seiner Terrasse Betäubungsmittel angebaut.

Mehrere hochgewachsene Cannabispflanzen und mehrere Kisten mit bereits geernteten Blüten stellten die Polizisten am Ende des Tages sicher.

Im Rahmen der Streife waren die Ordnungshüter um 21.15 Uhr unterwegs. Dabei fielen ihnen die markanten Hanfpflanzen auf, die mannshoch auf dem Dach eines Wohnhauses wuchsen. Zudem waberte tatsächlich auch Cannabis-Geruch durch die Gassen. Die Beamten nahmen rasch Kontakt mit der Staatsanwaltschaft auf und standen wenig später mit einem Durchsuchungsbeschluss vor dem besagten Anwesen. Auf der Terrasse des Beschuldigten fanden die Ermittler schließlich acht Cannabispflanzen mit einer Höhe von über zwei Metern vor. Der Tatverdächtige, der offensichtlich einen grünen Daumen besitzt, hatte zudem über ein Kilo bereits abgeerntete Pflanzen in seiner Wohnung gelagert. Die Polizisten stellten sowohl die frischen Pflanzen als auch das getrocknete Betäubungsmittel sicher, auch um die Pflanzenteile genauer auf deren Wirkstoffgehalt zu untersuchen.

Den Beschuldigten erwartet nun unter anderem ein Strafverfahren wegen illegalen Anbaus von Cannabis. Die Ermittlungen haben mittlerweile die Drogenexperten der Würzburger Kriminalpolizei übernommen.

dc/Meldung der Polizei Unterfranken

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..