Montag, 22.10.2018

Elektromarkt-Einbrecher auf Flucht gefasst

Polizei Unterfranken

Aschaffenburg Freitag, 01.06.2018 - 14:50 Uhr

Nach einer halsbrecherischen Flucht unter anderem über die Autobahn hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Dem Sachstand nach waren die beiden zuvor in einen Elektrofachmarkt eingestiegen.

Ermittlungen der Kripo folgten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg sitzt das Duo in Untersuchungshaft.

Gegen 3.45 Uhr erreichte die Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung, dass es zu einem Einbruch in den Elektromarkt in Mainaschaff am Glockenturm gekommen war. Unverzüglich machten sich mehrere Streifen auf den Weg dorthin. Der Besatzung eines zivilen Einsatzfahrzeuges fiel dann im Bereich des Tatorts ein Mercedes auf, der mit hoher Geschwindigkeit davon fuhr. Nach einer Kollision der beiden Pkw setzten die Insassen des Mercedes ihre Flucht über die A3 in Fahrtrichtung Würzburg fort. Die Geschwindigkeiten auf der B8 und später reichten von 140 km/h bis über 200 km/h. Mehrere Autos wurden rücksichtslos über den Standstreifen rechts überholt.

In der Zwischenzeit verfolgten auch mehrere uniformierte Streifenwagen mit Sondersignalen den Mercedes. Die durchaus als halsbrecherisch und für andere Verkehrsteilnehmer als gefährlich einzustufende Fahrt endete in Aschaffenburg in der Straße An der Lache. Fahrer und Beifahrer im Alter von 30 und 27 Jahren wurden widerstandslos festgenommen. Im Pkw fanden die Beamten mehrere Tablets und Laptops im Wert von gut zehntausend Euro.

Die weiteren Ermittlungen übernahm noch am Donnerstagmorgen die Kripo Aschaffenburg. Wie sich herausstellte, hatten die beiden rumänischen Staatsangehörigen das am Pkw angebrachte Kennzeichen zuvor gestohlen und einer von ihnen einen gefälschten Ausweis dabei. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurden die Tatverdächtigen am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

kev/Meldung der Polizei Unterfranken

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..