Montag, 24.09.2018

Taxifahrer eilt Kollegen bei brutalem Überfall zur Hilfe

Würzburg

Würzburg Dienstag, 15.05.2018 - 12:32 Uhr

Aufs Übelste ist ein Taxifahrer in Würzburg überfallen worden - doch dann eilte ihm ein Kollege zu Hilfe, mit dem das Opfer während der Fahrt telefoniert hatte.

Laut hupend und mit Lichthupe fuhr der Kollege auf das am Straßenrand stehende Taxi zu, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der überfallene Taxifahrer konnte noch einen Mann auf dem Beifahrersitz an der Flucht hindern, ihn zu Boden bringen und festhalten, bis die Polizei kam. Ein Richter schickte den Mann in Untersuchungshaft. Ihm wird gemeinschaftliche besonders schwere räuberische Erpressung in Tateinheit mit Körperverletzung vorgeworfen.

Der Tatverdächtige soll in der Nacht zum Sonntag mit einem anderen Mann und einer Frau vor einem Lokal in das Taxi gestiegen sein. Am Ziel angekommen würgte der Mann auf dem Rücksitz den Fahrer, wie die Polizei weiter berichtete. Der Mann auf dem Beifahrersitz habe eine Schusswaffe - eine Softairpistole - gezogen, den Taxifahrer bedroht, ihm ins Gesicht geschlagen und nach dessen Geldbeutel gesucht.

Dank dem raschen Eingreifen des Kollegen blieben die Täter ohne Beute und der Taxifahrer nur leicht verletzt. dpa

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..