Mittwoch, 20.06.2018

Unfall mit verletzter Person

Polizei Hammelburg

Hammelburg Samstag, 10.03.2018 - 08:55 Uhr

Am Freitag, 09.03.18, kurz nach 14.00 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes ein Unfall.

Die Fahrerin eines Kleinwagens wollte hier in eine freie Parkbucht einfahren. Aufgrund einer Fehlreaktion kam es aber dazu, dass das mit Automatikgetriebe ausgestatte Fahrzeug nach vorne über den Parkplatzrand hinausschoss. Hier befindet sich ein tiefer Wassergraben. Der Kleinwagen prallte gegen den gegenüberliegenden Grabenrand und rutschte nach unten. Beim Aufprall hatten die Airbags ausgelöst. Die alleine in ihrem Fahrzeug befindliche 66-jährige Fahrerin wurde verletzt. Mehrere Helfer nahmen sich in vorbildlicherweise der Verletzten an und bargen diese aus ihrem Fahrzeug. Die Frau wurde vom zwischenzeitlich verständigten BRK zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Ihr Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. An dem Kleinwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2500,-- Euro.

Betrüger ermittelt

Als Täter zu einem Warenbetrug konnte nun ein 34-jähriger ermittelt werden. Im Februar hatte ein Mann Anzeige bei hiesiger Dienststelle erstattet. Er hatte sich übers Internet Waren im Wert von mehreren Hundert Euro bestellt. Diese wurden von ihm auch bezahlt. Jedoch erfolgte keine Lieferung. Eingehende Recherchen führten nun dazu, dass ein 34-jährige mit Wohnsitz in einer Stadt in Nordrhein Westfalen als Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Dieser ist bereits polizeibekannt. Über die eingeschaltete Staatsanwaltschaft erfolgen nun weitere Ermittlungen. Ob der Geschädigte wieder zu seinem Geld kommt bzw. die bezahlte Ware erhält ist jedoch mehr als fraglich.

vd/Polizei Hammelburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..