Dienstag, 25.09.2018

Kokain und Marihuana sichergestellt - 53-Jähriger in Untersuchungshaft

mit Video

Polizei Unterfranken Freitag, 21.09.2012 - 14:56 Uhr

Eine kurze Pause am Donnerstagvormittag auf einem Parkplatz der A 3 bei Aschaffenburg dürfte ein Mann aus München in sehr unangenehmer Erinnerung behalten. Bei einer Kontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei in seinem Auto nämlich knapp 70 Gramm Kokain sicher. (Mit Audiobeitrag der Polizei.)

Kokain und Marihuana sichergestellt - 53-Jähriger in Untersuchungshaft

Aschaffenburg. Eine kurze Pause am Donnerstagvormittag auf einem Parkplatz der A 3 bei Aschaffenburg dürfte ein Mann aus München in sehr unangenehmer Erinnerung behalten. Bei einer Kontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei in seinem Auto nämlich knapp 70 Gramm Kokain sicher. Später entdeckten Kripobeamte bei einer Wohnungsdurchsuchung noch 2,5 Kilogramm Marihuana. Zudem war der Mann trotz eines Fahrverbotes unterwegs. Der 53-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit wurden die Fahnder der Verkehrspolizei kurz nach 11.00 Uhr auf einen parkenden Pkw aufmerksam, in dem sich der Fahrer augenscheinlich ausruhte. Bei der Kontrolle erklärte der Mann, dass er gerade aus dem Ruhrgebiet komme und auf dem Heimweg nach Oberbayern sei. Das doch leicht nervöse Verhalten des Mannes am Steuer veranlasste die Beamten jedoch, sich in dem Fahrzeug etwas genauer umzuschauen. Dass das deshalb aufkommende Misstrauen gerechtfertigt war, stellte sich schon kurze Zeit später bei einem Blick in eine Einkaufstüte heraus. Dort entdeckten die Polizisten ein in Alufolie gewickeltes Päckchen, in dem sich knapp 70 Gramm Kokain befanden. Der 53-Jährige wurde daraufhin festgenommen und zur Dienststelle der Verkehrspolizei Aschaffenburg/Hösbach gebracht, wo Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg die weitere Sachbearbeitung übernahmen. Im Laufe des Tages wurde dann auch die für den Wohnort zuständige Kriminalpolizei verständigt, die eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung in der bayerischen Landeshauptstadt durchführte. Dabei stellten die Kripobeamten weitere 2,5 Kilogramm Marihuana sicher. Wie die bislang durchgeführten Ermittlungen ergaben, war der 53-Jährige vor der Kontrolle offenbar in Holland, wo er sich das Kokain besorgte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der Festgenommene im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dabei erging gegen den Mann Haftbefehl. Jetzt sitzt der Beschuldigte u.a. wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz bis auf Weiteres in Untersuchungshaft.


Audiobeitrag der Polizei: Karl-Heinz Schmitt

Falscher Bankmitarbeiter bestiehlt Rentnerin

Würzburg-Heidingsfeld. Mit einer üblen Betrugsmasche hat am Donnerstagnachmittag ein angeblicher Bankmitarbeiter eine ältere Dame um 1.000 Euro gebracht. Der Unbekannte war unter dem Vorwand, dass mit ihrem Konto etwas nicht stimme, in die Wohnung der 75-Jährigen gelangt. Erst als der Mann mit dem Bargeld und der EC-Karte verschwunden war, überkamen die Seniorin Zweifel. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kriminalpolizei Würzburg.

Der Betrüger war gegen 16.00 Uhr an der Wohnung der Rentnerin aufgetaucht und hatte sich als Mitarbeiter einer Bank ausgegeben. Der elegant mit einem grauen Anzug bekleidete Mann erklärte, dass irgendetwas mit dem Konto der Frau nicht stimmen würde. Offensichtlich gelang es ihm, das Vertrauen der Geschädigten zu erschleichen. Der Täter ließ sich 1.000 Euro Bargeld zur "Prüfung" aushändigen. Auch ihre EC-Karte samt der dazugehörigen PIN übergab die Seniorin auf Bitten des angeblichen Bankers.

Unter dem Vorwand, das Geld sowie die EC-Karte nach der Überprüfung sofort wieder zurückzubringen, verschwand der Mann. Vorher erklärte er, er werde die Sachen noch am gleichen Tag wieder zurückbringen. Erst einige Zeit danach überkamen die 75-Jährige Zweifel. Die Frau meldete den Vorfall bei der Bank, wo sofort die erforderliche Kartensperrung durchgeführt wurde.

Hinsichtlich der Beschreibung des Betrügers ist nur bekannt, dass es sich um einen ca. 170 cm großen und 35 Jahre alten Mann handeln soll. Er ist schlank, trug einen grauen Anzug und sprach hochdeutsch.

Eventuell ist der Betrüger mit seiner Masche noch weiteren älteren Leuten gegenüber getreten. Mögliche weitere Geschädigte bzw. Personen, die irgendwelche Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Auftreten des Betrügers gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

Bargeld in Schule entwendet

Würzburg. Am frühen Donnerstagmorgen hat ein Dieb in einer Würzburger Schule zugeschlagen. Er lief durch mehrere Klassenzimmer und entwendete einiges an Bargeld aus einem unversperrten Schrank. Die Kriminalpolizei Würzburg hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

Eine Reinigungskraft hatte den verdächtigen Mann gegen 07.00 Uhr im Schulgebäude in der Felix-Dahn-Straße bemerkt. Offenbar war der etwa 25 Jahre alte Dieb bereits seit etwa 05.30 Uhr in dem Gebäude unterwegs. Er lief durch mehrere offene Klassenzimmer und durchsuchte diese nach Bargeld. Aus einem Schrank entwendete der junge Mann dann gut 150 Euro Bargeld. Der Unbekannte wurde während seines Aufenthaltes im Schulgebäude zwar von mehreren Personen gesehen und teilweise auch angesprochen, er reagierte jedoch nicht. Als man drohte, die Polizei zu rufen, verließ er die Schule und fuhr mit einem Fahrrad davon. Dass er sich zuvor einiges an Bargeld unter den Nagel gerissen hatte, wurde erst nach seinem Verschwinden bemerkt.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 25 Jahre alt,
  • 1,75 Meter groß;
  • trug olivgrüne Jacke mit großen Seitentaschen,
  • eine schwarze Hose mit großen Beintaschen,
  • schwarze Schuhe und eine schwarze Mütze.

Wer Hinweise auf die Identität des Mannes geben kann bzw. wer sonst etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit dem Diebstahl bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg unter Telefon 0931/457-1732 zu melden.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Unterfranken



 

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden