Dienstag, 25.09.2018

Schlangenlinien und mehr - Streife stoppt stark betrunkenen Autofahrer

Polizei Südhessen

Dieburg Dienstag, 03.07.2018 - 10:24 Uhr

Beamte der Polizeistation Dieburg haben am späten Montagabend (02.07.2017) auf der Bundesstraße 26 kurz nach der Abfahrt Dieburg-Mitte einen stark betrunkenen Autofahrer gestoppt und kontrolliert.

Der Fahrer war anderen Verkehrsteilnehmern gegen 23.15 Uhr kurz vor Roßdorf in Fahrtrichtung Dieburg aufgrund seiner stark unsicheren Fahrweise aufgefallen, so dass diese die Polizei verständigten. Nach Zeugenangaben wechselte der Mann grundlos die Fahrspur, fuhr in deutlichen Schlangenlinien und zum Teil mittig auf der Fahrspur. Zudem wechselte er ständig grundlos die Geschwindigkeit. Bei der Kontrolle war der Grund der beschriebenen Fahrweise schnell gefunden. Ein Atemalkoholtest zeigte den beachtlichen Wert von fast 2,9 Promille. Gegen den 38-Jährigen wurde daraufhin Anzeige erstattet, sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Tageseinnahmen bei Abbau des Verkaufsstandes gestohlen

Darmstadt (ots) - Nur wenige Sekunden reichten einem Dieb am frühen Dienstagmorgen (03.07.2018), um sich die Tageseinnahmen eines Verkaufsstandes des Heinerfestes zu schnappen. Nach ersten Ermittlungen war der Standbetreiber kurz nach 2 Uhr in der Zeughausstraße mit den Abbauarbeiten seines Verkaufsstandes beschäftigt. Die Tageseinahmen von mehreren tausend Euro hatte er in einer schwarzen Lederumhängetasche in seinem Lastwagen deponiert. Ein Krimineller nutzte einen unbeobachteten Augenblick und entwendete die Ledertasche samt Inhalt. Als der Standbetreiber nur kurze Zeit später das Fehlen der Tasche bemerkte, fehlt von dem Täter bereits jede Spur. Die Ermittlungsgruppe City hat ein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang eine Person mit schwarzer Ledertasche aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden.

Weiterstadt: Brummifahrer legt Fälschung vor

Weiterstadt (ots) - Am Montag (02.07.) kontrollierten Verkehrspolizisten auf der A 5 bei Gräfenhausen einen 36 Jahre alten Sattelzugfahrer aus Osteuropa. Für den gewerblichen Gütertransport benötigte der Fahrer eine entsprechende Genehmigung. Das von dem Brummifahrer ausgehändigte Dokument entlarvten die Ordnungshüter anschließend aber rasch als Fälschung. Der 36-Jährige musste an Ort und Stelle 500 Euro hinterlegen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung.

dc/Meldungen der Polizei Südhessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..