Donnerstag, 16.08.2018

Hündin Penny überlebt tagelang auf der A 5

Polizei Darmstadt

Darmstadt Donnerstag, 07.06.2018 - 12:27 Uhr

Rund eine Woche hat Mischlingshündin Penny, die am 29. Mai in Weiterstadt ausgebüxt war, auf dem Grünstreifen der A5 verbracht. Alle Rettungsversuche scheiterten daran, dass sich das Tier nicht einfangen ließ.

Mischlingshündin "Penny" büxte am 29. Mai in Weiterstadt aus.
Anschließend geriet der Vierbeiner auf bislang verschlungenen Pfaden
auf die vielbefahrene A 5 und verbrachte nach derzeitigem
Ermittlungsstand anschließend rund eine Woche auf dem Grünstreifen
zwischen den Betonleitplanken.

Penny wurde in diesem Zeitraum mehrfach von Verkehrsteilnehmern
gemeldet. Alle Versuche das Tier einzufangen, mehrfach wurde hierfür
die Autobahn von der Polizei gesperrt, scheiterten aber daran, dass
sich der Hund einfach nicht einfangen lassen wollte.

Zusammen mit Beamten der Autobahnpolizei in Darmstadt stellten
Tierschützer am Mittwoch (06.06.) nun eine Lebendfalle zwischen den
Leitplanken auf, in die Penny am späten Mittwochabend dann auch
tappte.

Gegen Mitternacht sperrten die Ordnungshüter die A 5 zwischen der
Raststätte Gräfenhausen und dem Autobahnkreuz Darmstadt erneut für
zirka 15 Minuten und ermöglichten es den Helfern so, den Vierbeiner
endlich in Sicherheit zu bringen.

Als der Hund nach der langen Zeit wieder an die besorgte Familie
übergeben wurde, überschlug sich der Vierbeiner fast vor Freude.

nico/Polizei Darmstadt

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..