Sonntag, 15.07.2018

Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Polizei Südhessen

Dieburg Dienstag, 15.05.2018 - 14:05 Uhr

In der Nacht zum 15. Mai versuchte ein 17-Jähriger Rollerfahrer, ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei zu flüchten.

Eine Streife der Polizei Dieburg befuhr zuvor, gegen 1.30 Uhr, die Frankfurter Straße, als sie einen Mann auf einem Tankstellengelände wahrnahm, der beim Erblicken der Polizisten sofort zu seinem Roller rannte und in Richtung Gewerbestraße flüchtete. Während der anschließenden Verfolgungsfahrt, die weiter über die Güterstraße sowie über die Robert-Bosch-, Industrie und Gewerbestraße zurück in die Frankfurter Straße führte, fuhr der Rollerfahrer unter anderem entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr ein und zwang somit ein entgegenkommendes Fahrzeug zum Abbremsen. Glücklicherweise wurde bei diesen Fahrmanövern niemand verletzt. Der anschließende Versuch des Rollerfahrers, auf einen Gehweg in der Frankfurter Straße auszuweichen, brachte ihn schlussendlich zu Fall, nachdem er mit dem Bordstein kollidierte. Die Beamten nahmen den 17 Jahre alten Dieburger fest und er musste sie zum Polizeirevier begleiten.

Schnell stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, kein gültiger Versicherungsschutz für das motorisierte Zweirad bestand und er zudem unter dem Einfluss von Drogen stand. Er musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde er für eine weitere ärztliche Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, da er sich bei dem Sturz leichte Verletzungen am Arm zuzog. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Verdacht des Kennzeichenmissbrauches wird sich der 17-Jährige in einem Strafverfahren nun verantworten müssen.

vd/Polizei Südhessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..