Dienstag, 22.05.2018

Einbrecher stehlen seltene Gitarren

Polizei Südosthessen

Hanau Freitag, 09.03.2018 - 14:00 Uhr

Ein jeder Musiker kann wohl nachempfinden, was es bedeutet, wenn die geliebten wertvollen Gitarren und das dazugehörige Equipment von einem Moment auf den anderen gestohlen wurde - genau das ist zwischen Mittwoch und Donnerstag in einem Wohnhaus in Hanau geschehen.

Zwischen Mittwoch, 18 Uhr und Donnerstag, 16.30 Uhr, gelangten die Einbrecher durch das Aufhebeln einer Balkontür im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses im Kinzigheimer Weg. Die dortige Wohnung durchwühlten sie komplett und nahmen neben einem Fernseher, einer Musikanlage und einem Kopfhörer auch zwei Gitarrenverstärker und mehrere seltene, hochwertige Gitarren mit. Danach hebelten sie eine Wohnungstür im Erdgeschoss auf und nahmen dort den Fernseher, einen Laptop sowie ein Saxophon mit. Sie verließen das Haus durch ein Fenster im Erdgeschoss. Da so viele Gegenstände und Instrumente sich nicht mit einem Mal zu Fuß wegtragen lassen, wird nicht ausgeschlossen, dass die Einbrecher ein Fahrzeug zum Abtransport nutzten. Daher werden Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Kinzigheimer Wegs aufgefallen sind, gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Einbrecher werden gestört

Hainburg/Klein-Krotzenburg. Zwei Einbrecher, die am Donnerstag versuchten, in einem Mehrfamilienhaus in der Kettelerstraße eine Wohnung aufzubrechen, flüchteten, als sie bemerkt wurden. Die beiden drückten zunächst sämtliche Klingeln am Haus. Als keiner öffnete, traten sie ein Kellerfenster ein, gelangten dann in den Hausflur und waren gerade dabei, im obersten Stockwerk eine Wohnungstür aufzubrechen, als sie von einem Anwohner bemerkt wurden. Sie ergriffen sofort die Flucht. Die beiden 20 bis 25 Jahre alten und 1,80 bis 1,85 Meter großen Einbrecher hatten dunkle, kurze Haare, die seitlich kürzer geschnitten waren. Sie flüchteten mit einer dunklen Limousine mit OF-Kennzeichen. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Sittenstrolch zeigt sich einer Jugendlichen

Hanau. Ein Exhibitionist zeigte sich am Donnerstagmorgen einer Jugendlichen in der Auheimer Straße. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte und 1,70 Meter große, kräftige Mann, der eine schwarze Brille trug, eine Umhängetasche dabei hatte und mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Arbeitshose sowie einer schwarzen Wollmütze bekleidet war, hielt sich im am Gehweg liegenden Gebüsch auf. Als die 17-Jährige vorbeikam, öffnete er seinen Hosenstall und zeigte, was er darunter hatte. Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Sittenstrolchs geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kripo zu melden.

Kompletter Sattelauflieger entwendet

Hanau. Am Mittwochabend wurde auf einem Parkplatz in der Josef-Bautz-Straße ein kompletter Sattelauflieger mit Inhalt entwendet; die Diebe müssen hierzu eine eigene Zugmaschine mitgebracht haben. Der Sattelzug war mit einem gelben Container voller Schrott beladen und stand abgeschlossen auf dem Parkplatz. Gegen 20 Uhr brachen die Diebe das Schloss des Führerhauses auf, schlossen den Laster kurz, sattelten den Auflieger ab und montierten ihn auf ihrer wohl mitgebrachten Zugmaschine. Sie flohen mitsamt Sattel und Container. Die Polizei sucht Zeugen, welche die Umsattel-Aktion auf dem Parkplatz beobachten konnten oder sonstige Hinweise zu den Dieben geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kriminalpolizei in Hanau zu melden.

Einbrecher bemerkten nicht den 24-Stunden-Service

Nidderau. Einbrecher hatten am frühen Freitag versucht, in eine Tankstelle an der Konrad-Adenauer-Allee einzudringen; offenbar war ihnen nicht bewusst, dass an der Tanke ein 24-Stunden-Service angeboten wird. Während gegen 2.20 Uhr gerade am Nachtschalter ein Mitarbeiter einen Kunden bediente, fuhr ein dunkler Audi vor, zwei Männer stiegen aus und warfen Pflastersteine gegen die verschlossene Eingangsschiebetür. Die hielt jedoch stand. Erst dann bemerkten die maskierten Täter den Zeugen am Nachtschalter. Die verhinderten Diebe flüchteten daraufhin in Richtung Nidderau-Ostheim. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

Unbekannter zerkratzte Autos - Polizei bittet um Hinweise

Wächtersbach. Ein Unbekannter beschädigte zwischen Montag und Dienstag in der Main-Kinzig-Straße sechs geparkte Autos. Die Fahrzeuge waren zwischen 16.30 und 13.30 (am Dienstag) auf dem Parkplatz am Bahnhof abgestellt. Der Täter benutzte vermutlich einen kleinen Stein und zog diesen über die Motorhauben, die Seiten sowie über das Heck der geparkten Fahrzeuge. In einem Fall sogar über eine Frontscheibe. Zudem hinterließ der Täter die Buchstaben "D I". An den Autos entstand erheblicher Schaden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen auf dem Parkplatz gesehen haben. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Wache in Gelnhausen.Zwei Einbrecher, die am Donnerstag versuchten, in einem Mehrfamilienhaus in der Kettelerstraße eine Wohnung aufzubrechen, flüchteten, als sie bemerkt wurden. Die beiden drückten zunächst sämtliche Klingeln am Haus. Als keiner öffnete, traten sie ein Kellerfenster ein, gelangten dann in den Hausflur und waren gerade dabei, im obersten Stockwerk eine Wohnungstür aufzubrechen, als sie von einem Anwohner bemerkt wurden. Sie ergriffen sofort die Flucht. Die beiden 20 bis 25 Jahre alten und 1,80 bis 1,85 Meter großen Einbrecher hatten dunkle, kurze Haare, die seitlich kürzer geschnitten waren. Sie flüchteten mit einer dunklen Limousine mit OF-Kennzeichen. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

bak/Polizei Südosthessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..