Montag, 24.09.2018

17 Jähriger niedergeschlagen

Räuber blieb ohne Beute

Gelnhausen Montag, 15.01.2018 - 14:41 Uhr

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher aus Gelnhausen ist am Sonntagabend von einem bislang unbekannten Räuber niedergeschlagen und nach Wertsachen durchsucht worden.

Der Überfallene erlitt dabei eine Platzwunde im Gesicht; der Räuber entkam ohne Beute. Gegen 18.45 Uhr wurde der 17-Jährige am Rand der Müllerwiese von einem Gleichaltrigen angesprochen und unvermittelt angegriffen. Nachdem der Jugendliche am Boden lag, durchsuchte ihn der Täter, fand aber nichts Wertvolles und lief weg. Der aktzentfrei deutsch sprechende Räuber soll etwa 1,85 Meter groß sein und eine kräftige Statur haben. Seine braunen Haare waren oben länger und seitlich abrasiert. Bei der Tat trug er einen roten Pullover. Hinweise zu dem Mann nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

Radlerin kümmerte sich nicht um Schaden

Gelnhausen (aa) Eine etwa 30 Jahre alte Fahrradfahrerin stürzte am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, in der Petersiliengasse und rammte dabei einen geparkten Volkswagen. Offensichtlich wollte sie zuvor nach links in die Langgasse abbiegen, bremste dabei allerdings so heftig, dass sie zu Fall kam und mit dem Rad gegen den schwarzen Golf stieß. Die blonde Frau, die eine auffallend gelbe Jacke, eine schwarze Hose, eine graue Wollmütze sowie eine braune Brille trug, verursachte einen Schaden von etwa 600 Euro. Um diesen kümmerte sie sich jedoch nicht, sondern machte sich davon. Unklar ist, ob die Radlerin Blessuren erlitt. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.
 

"Komiker" könnte teuer werden

Bruchköbel (neu) Gar nicht komisch könnte eine entsprechende Äußerung gegenüber einem Polizeibeamten für einen 75-Jährigen aus Mittelbuchen ausgehen. Der Rentner wurde von dem Beamten am Samstag, gegen 12.55 Uhr, bei einer Routinekontrolle in Höhe der Straßenmeisterei angehalten. Weil er vermutlich damit nicht einverstanden war, soll er zu einem der Beamten "Du Komiker" gesagt haben, was dieser allerdings gar nicht lustig fand. Gegen den 75-Jährigen wurde Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet.

Drei Einbrüche mit wenig Beute

Nidderau (neu) Gleich drei Einbrüche in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen im Gehrener Ring beschäftigen derzeit die Polizei in Heldenbergen. Die Beamten gehen davon aus, dass in allen Fällen die gleichen Täter am Werk waren und hoffen nun, dass die Eindringlinge beobachtet wurden. Zwischen 22.30 Uhr und etwa 7 Uhr am Morgen hebelten die Unbekannten jeweils Türen zu einer Gaststätte, einer Bäckerei und eines Cafes auf. Im letzten Objekt fiel den Ganoven etwas Wechselgeld in die Hände; ansonsten ging ihr Beutezug eher leer aus. Die Schäden an den Türen werden auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

An Spenden für die Feuerwehr vergriffen

Nidderau (neu) Gegen zwei 18 Jahre alte Männer aus Nidderau und Schöneck ermittelt die Polizei derzeit wegen des Verdachts, sich Spenden unter den Nagel gerissen zu haben, die eigentlich für die Feuerwehr gedacht waren. Die Tat ereignete sich am vergangenen Samstag im Wohngebiet "Allee Süd" in Nidderau, wo die örtliche Feuerwehr traditionsgemäß Anfang des neuen Jahres durch die Straßen fährt und die alten Weihnachtsbäume entsorgt. In vielen Fällen honorieren die Bürger das Engagement der Ehrenamtlichen und bringen an den Bäumen kleine Geldspenden an. Doch auf diese hatten es vermutlich auch die beiden Ganoven abgesehen. So sollen sie am frühen Morgen zwischen 7.30 Uhr und 8.20 Uhr durch die Straßen gefahren sein und das Bargeld abgenommen haben. Dank dem Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei die beiden Verdächtigen stoppen. Bei den 18-Jährigen wurden 71 Euro Bargeld sichergestellt, bei dem es sich wohl um die Beute handeln dürfte. Gegen die Männer wird nun wegen Diebstahl ermittelt.

Mit Kanaldeckel die Fensterscheibe eingeworfen

Linsengericht (neu) Recht rabiat sind Einbrecher am Samstagnachmittag, beziehungsweise frühen Abend in Altenhaßlau vorgegangen. Um an vermeintliche Wertsachen in einem Fachgeschäft zu gelangen, warfen die Unbekannten einen Gullydeckel in ein Fenster. Die Tatzeit dürfte ersten Ermittlungen der Polizei zufolge zwischen 14.30 Uhr und 20.55 Uhr liegen. Ob die Einbrecher etwas erbeutet haben, steht bislang nicht fest. Der Schaden wird auf indes auf rund 1.200 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

Birstein (neu) Noch am Tatort haben Beamte der Schlüchterner Polizei in der Nacht Freitag auf Samstag in Birstein einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen können. Der 27-jährige Verdächtige ist für die Polizei indes kein Unbekannter; er stand schon mehrere Male wegen Eigentumsdelikten im Focus von Ermittlungen. Gegen 23.30 Uhr meldete sich telefonisch ein Zeuge, dass soeben in eine Praxis in der Taunusstraße eingebrochen würde. Noch während der 27-Jährige am Arbeiten war, griffen die Ordnungshüter zu und nahmen in Gewahrsam. Der Verdächtige musste den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen. Die Polizei prüft derzeit, ob der Mann für weitere Einbrüche Ende Dezember in Birstein in Frage kommt. Die Ermittlungen dauern an.

Auch das noch: verschmähte Liebe endet mit verbeultem Blech

Main-Kinzig-Kreis (neu) Ungewöhnliches Ende einer außergewöhnlichen Zweierbeziehung: Weil er angeblich die Zuneigung einer 30-jährigen Frau aus dem Kreis Offenbach ablehnte, soll diese ihren Groll gegen den Galan recht rabiat an dessen Firmenwagen ausgelassen haben. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war sich das Paar wohl in der letzten Zeit näher gekommen, was dem Mann scheinbar alles zu viel wurde. Wohl zum Missfallen der Frau beendete er die Geschichte, worauf diese am Wochenende mit ihrem Fahrzeug absichtlich gegen den Wagen des Mannes gefahren sein soll. Hierbei entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.
 

dc/Meldungen der Polizei Südosthessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..