Freitag, 21.09.2018

Älterer Herr baut Unfall und haut ab

Polizei Südosthessen

Offenbach am Main Freitag, 24.11.2017 - 15:34 Uhr

Nachdem ein älterer Herr am Mittwochvormittag beim Rangieren auf dem Parkplatz des Dialysezentrums im Starkenburgring ein anderes Auto touchiert hatte, fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der etwa 75 Jahre alte Herr, der circa 1,85 Meter groß war, graue Haare und einen grauen Bart sowie eine Hautveränderung (Warze) in der rechten Gesichtshälfte hatte und in Begleitung einer älteren Frau war, stieß gegen 10.20 Uhr mit seiner dunklen Limousine mit OF-Kennzeichen gegen einen geparkten roten Golf. Hierbei entstand Sachschaden. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, sprach den Mann an und informierte ihn, dass er eine Unfallflucht begehen werde, wenn er jetzt wegführe. Das beeindruckte den Herrn jedoch offenbar nicht; er fuhr davon. Wer Hinweise auf die Identität des Unfallverursachers sowie weitere Hinweise geben kann, möge sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5200 bei der Polizei melden.

Drei Einbrüche in der Brandenburger Straße

Offenbach (av) In einem Tatzeitraum von gerade einmal drei Stunden wurden am Donnerstagabend in der Brandenburger Straße zwei Wohnungseinbrüche und ein Gartenhüttenaufbruch verübt; ob diese drei Taten in Zusammenhang stehen, wird nun ermittelt. Zwischen 17 Uhr und 19.30 Uhr hebelten Diebe im Bereich der 80er-Hausnummern eine rückwärtig gelegene Terrassentür auf, durchsuchten die Räume des Hauses nach Beute und verließen sie wieder auf dem Einstiegsweg; hierbei nahmen sie Schmuck und Bargeld mit. Auf die gleiche Weise wurde ebenfalls im Bereich der 80er-Hausnummern aus einem weiteren Haus zwischen 17 Uhr und 20.15 Uhr ein Tresor entwendet. Die Gartenhütte, welche sich in einem Garten zwischen beiden zuvor genannten Häusern befand, wurde in der Zeit zwischen 17 Uhr und 20 Uhr aufgebrochen; entwendet wurde jedoch nichts. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Neu-Isenburg (av) Bei einem Unfall trug am frühen Donnerstagabend auf der Frankfurter Straße ein Radfahrer schwerste Verletzungen davon. Gegen 17 Uhr fuhr eine 26-jährige Mühlheimerin mit ihrem VW Polo auf der Frankfurter Straße in Richtung Frankfurt, als plötzlich laut Zeugen auf Höhe der Hausnummer 148 ein Radfahrer ungebremst die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Die 26-Jährige habe nicht mehr reagieren können, sodass es zum Zusammenstoß kam, bei dem der 43-jährige Radler vom Fahrrad geschleudert wurde; sein Fahrrad schleuderte gegen ein auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparktes Fahrzeug. Der Neu-Isenburger, der nach ersten Erkenntnissen keinen Helm trug und möglicherweise unbeleuchtet war, wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist weiterhin kritisch. Die Polizei in Neu-Isenburg bittet Zeugen des Unfalls, deren Personalien noch nicht aufgenommen wurden, sich unter 06102 2902-0 auf der Wache zu melden.

Kind wurde bei Unfall leicht verletzt

Dietzenbach (av) Wie wichtig es ist, seinen Kindern beizubringen, möglichst niemals zwischen parkenden Autos eine Straße zu überqueren, zeigt ein Unfall vom Mittwoch, bei dem eine Zehnjährige glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Eine 29-jährige Dietzenbacherin fuhr mit ihrem weißen Fiat gegen 15.30 Uhr aus Richtung Offenbacher Straße kommend die Dreieichstraße entlang, als plötzlich und unvermittelt das Mädchen von rechts zwischen den Autos hervorgerannt sei. Das Kind war offenbar ohne zu gucken auf die Straße gerannt. Die Fiat-Lenkerin habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können, sodass es zum Zusammenstoß kam; hierbei erwischte die linke Fahrzeugseite wohl den Schulranzen des Kindes. Glücklicherweise trug das Mädchen hierbei "nur" Prellungen davon. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Polizeistation in Dietzenbach zu melden.

Vorsicht: Trickdiebinnen sind unterwegs

Dietzenbach (aa) Eine Seniorin schrie am Donnerstagnachmittag zwei etwa 25 Jahre alte Trickdiebinnen aus ihrer Wohnung an der Taunusstraße. Allerdings hatte eine Täterin bereits die Schränke und Schubladen nach Wertsachen durchwühlt; ob was fehlt, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Fest steht dagegen, dass die beiden Gaunerinnen mit dem Zetteltrick und dem Vorzeigen eines großen Tuches die Bewohnerin perfide ablenkten, um sie zu beklauen. Die 81-Jährige war kurz nach 16 Uhr nach Hause zurückgekehrt und wurde da vermutlich schon vor dem Mehrfamilienhaus von den beiden Täterinnen beobachtet. Denn als die Rentnerin gerade in ihrer Wohnung war, klopfte es wie wild an der Tür. Während die eine Diebin, die schlank war und ihre Haare zum Pferdeschwanz gebunden hatte, angeblich eine Nachricht für einen Hausbewohner aufschreiben wollte und der Seniorin mit einem hochgehaltenen Bettlaken die Sicht versperrte, schlich sich die Komplizin hinein und durchwühlte die Schränke. Als die Rentnerin plötzlich beide Frauen sah, schrie sie, dass sie die Polizei rufen würde. Die Täterinnen machten sich daraufhin davon. Die Komplizin hatte kurze Haare, eine kräftige Statur und trug eine rote Jacke. Die Unbekannten sollen gut Deutsch gesprochen haben. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die im Bereich der 20er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Erste Hinweise zur Unfallflucht am Montag

Dietzenbach (aa) Zur Unfallflucht, die sich Montagnachmittag, zwischen 13 und 14.30 Uhr, in der Albert-Einstein-Straße ereignet hat (wir berichteten), liegen dem Sachbearbeiter nun weitere Hinweise zum flüchtigen Auto vor. Demnach suchen die Beamten den Fahrer eines silbernen Peugeot 307; der Wagen ist vorne rechts beschädigt. Die Polizei fragt nun, wo stand oder steht seit Montagnachmittag so ein Fahrzeug? Hinweise zum Auto und dem Fahrer werden unter der Rufnummer 06074 837-0 erbeten.

Bereich Main-Kinzig

 

Einbrecher kamen und verschwanden über den Balkon

Hanau (aa) Einbrecher kletterten am Donnerstagabend im Ahornweg auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung und hebelten anschließend die Tür auf. Zwischen 19 und 20 Uhr stahlen die Diebe nach der Durchsuchung der Wohnung eine Handtasche, einen Laptop und ein Tablet. Die Täter verschwanden wieder über den Balkon. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.


Originalmeldungen der Polizei Südosthessen
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..