Dienstag, 25.09.2018

Falsche Handwerker decken komplettes Haus ab

Polizei Südosthessen

Dreieich/Sprendlingen Dienstag, 04.07.2017 - 15:22 Uhr

Mehrere Männer gaben sich am Freitagmittag in Sprendlingen als Dachdecker aus und haben einem Ehepaar unter falschem Vorwand das Dach abgedeckt. Als das Ehepaar den Einsatz nicht zahlen wollten, machten sich die Männer davon. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen.

Seit Samstag sitzen zwei 34- und 37-jährige Männer in Untersuchungshaft, die einen versuchten Betrug und eine Sachbeschädigung begangen haben sollen. Am Freitagmittag fuhren zwei Kleintransporter bei einem Haus in Sprendlingen vor. Anschließend klingelten mindestens vier Personen bei einem dort wohnenden Ehepaar und fragten, ob am Dach etwas zu reparieren sei. Die Senioren gaben an, dass die Regenrinne möglicherweise repariert werden muss. Die vorgeblichen Dachdecker sollen einen dreistelligen Festpreis hierfür genannt haben. Sie sollen sich anschließend ans Werk gemacht haben. Jedoch hätten sie anschließend das gesamte Haus abgedeckt. Das Vorgehen kam einer Nachbarin komisch vor und sie alarmierte die Tochter des Ehepaares, die anschließend zu ihren Eltern fuhr. Ein Arbeiter hätte dann der Tochter berichtet, dass das ganze Dach verfault sei und daher komplett gemacht werden müsse. Dafür hätte er nun einen mittleren vierstelligen Betrag verlangt. Hiermit waren die Bewohner nicht einverstanden und riefen die Polizei. Darauf nahmen die Arbeiter Reißaus und fuhren mit den beiden Kleintransportern mit einer Aufschrift "Dachdecker" davon. Das Haus blieb abgedeckt zurück, außerdem entstand hoher Sachschaden. Bei der anschließenden Fahndung nahm die Polizei zwei Tatverdächtige in Frankfurt fest. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt beantragte gegen die Beschuldigten Haftbefehle, die anschließend vom Ermittlungsrichter wegen Fluchtgefahr erlassen wurden. Die Ermittlungen zu den vermeintlichen Komplizen dauern an.
Originalmeldung der Polizei
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..