Freitag, 21.09.2018

Pfungstadt: 6-Jähriger im Gefahrgut-Lkw

Hohe Bußgelder drohen

Pfungstadt Freitag, 31.03.2017 - 11:22 Uhr

Einen mit zirka 20 Tonnen eines brennbaren Harzgemisches beladenen Sattelzug kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstag auf der Bundesstraße 426.

Bei der transportierten Flüssigkeit handelt es sich um Gefahrgut, die dafür vorgeschriebenen orangefarbenen Warntafeln waren am Lastzug aber nicht angebracht. Der 43-jährige Fahrer konnte zudem auch keine Erlaubnis zum Befördern von Gefahrgut an die Beamten aushändigen. Im Rahmen der Kontrolle wurde weiterhin festgestellt, dass die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung nicht an Bord war, der Feuerlöscher und eine Transportlizenz fehlten sowie erhebliche Verstöße im Bereich der Sozialvorschriften vorlagen. Zu guter Letzt befand sich im Führerhaus als Beifahrer der 6-jährige Sohn des Brummifahrers. Der Junge zeigte sich zwar sehr wissbegierig, seine Mitfahrt im Sattelzug im Rahmen eines Gefahrguttransports ist allerdings strengstens verboten. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt. Der Lkw wurde, nachdem er an Ort und Stelle vorschriftsmäßig ausgerüstet wurde, vom telefonisch verständigten Firmeninhaber weitergefahren. Dem Fahrer droht ein vierstelliges Bußgeld und auch gegen den Unternehmer wurden mehrere hohe Bußgeldverfahren eingeleitet.
Originalmeldung der Polizei
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..