Freitag, 16.11.2018

Frau gerät mit Pkw unter Holzlaster - 47-Jährige verletzt

Unfall auf der B 26 47-Jährige mittelschwer verletzt - 20.000 Euro Sachschaden - Straße eineinhalb Stunden gesperrt

mit Bildergalerie

Lohr/Rechtenbach Dienstag, 13.10.2009 - 09:12 Uhr

Ganze Arbeit leistete der Schutzengel zweier Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen. Die Verkehrsteilnehmer erkannten in der Dunkelheit einen quer auf der Straße stehenden Holzlaster zu spät und fuhren in dieses Hindernis. Eine Pkw-Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen, der zweite Fahrer blieb unverletzt.


Bilderserie: Jochen Kümmel


Ganze Arbeit leistete der Schutzengel zweier Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen. Die Verkehrsteilnehmer erkannten in der Dunkelheit einen quer auf der Straße stehenden Holzlaster zu spät und fuhren in dieses Hindernis. Eine Pkw-Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen, der zweite Fahrer blieb unverletzt.

Gegen 5.45 Uhr bog der Fahrer eines Langholztransporters zwischen Lohr und Rechtenbach aus einem Waldweg auf die B 26 in Richtung Lohr ein. Den Angaben des Fahrers nach war die Fahrbahn zu diesem Zeitpunkt frei. Noch bevor er aber vollständig einbiegen konnte, näherten sich in der Dunkelheit aus Richtung Lohr zwei Fahrzeuge. Die nahmen zwar den Lkw und die eingeschaltete gelbe Rundumleuchte wahr, übersahen jedoch den in diesem Moment quer zur Fahrbahn stehenden Anhänger und die über die Fahrbahn ragenden Holzstämme. Der Lkw-Fahrer erkannte diese Situation und versuchte die beiden Fahrer noch durch Hupsignale und Betätigen der Lichthupe zu warnen. Dies war jedoch erfolglos, da beide Autos nacheinander gegen die Nachlaufachse des Langholzfuhrwerks stießen. Das erste Fahrzeug, gesteuert von einer 47-jährigen Frau, prallte gegen den Anhänger und rutschte anschließend nach links unter die Holzstämme. Dort kam der Pkw unter den Holzstämmen zum Stehen. Der ihr nachfolgende 31-jährige Pkw-Fahrer fuhr hinter der Frau ebenfalls gegen den Anhänger und kam zum Stillstand. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde die Fahrerin zur genaueren Untersuchung mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in das KrankenhausLohr eingeliefert.

Verkehr umgeleitetDie beiden Pkw waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße war in diesem Bereich für eineinhalb Stunden blockiert, so dass der Verkehr umgeleitet werden musste.

Die Verkehrsregelung wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehren übernommen. Die Feuerwehr Rechtenbach sperrte die B26 am Bischborner Hof und in Rechtenbach, die FF Lohr in Lohr am Ortsausgang. Da entgegen der ersten Meldung niemand eingeklemmt war, brachten Rüstwagen und Gerätewagen-Licht der Lohrer Wehr die Einsatzfahrt abbrechen. Die Lohrer Wehr leuchtete die Einsatz-Stelle aus, half bei der Bergung der Fahrzeuge, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und reinigte die Straße. Der Einsatz für die Wehrleute dauerte von 5:57 bis 7.45 Uhr. red

Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden