Donnerstag, 21.03.2019

Mercedes schleuderte auf Wohnwagen

Aschaffenburg
Kommentieren

Ein Mercedesfahrer geriet wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der A3 bei Aschaffenburg ins Schleudern, stieß an die Mittelschutzplanke und dann in ein Wohnwagengespann. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 31 000 Euro.


Bei einem heftigen Regenschauer kam ein 50jähriger Mercedesfahrer aus Erlangen mit seinem Pkw um 18.40 Uhr auf der A 3, kurz vor der Ausfahrt Aschaffenburg-Ost, FR Nürnberg, ins Schleudern, weil er seine Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst hatte.

+22 weitere Bilder
Mercedes schleudert in Wohnwagengespann
Foto: Ralf Hettler |  24 Bilder

Bilderserie: Ralf Hettler

Er stieß mit dem Pkw gegen die Mittelschutzplanken, wurde von dort abgewiesen und schleuderte dann in die linke Seite eines Wohnwagengespanns aus Mainz, welches auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden belief sich auf 31.500.—Euro. Die Autobahn war dadurch teilweise blockiert, aber aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens gab es nur einen Rückstau von ca. 1 km. 
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!