Dienstag, 21.05.2019

Dachstuhlbrand in Dieburger Altstadt - Eine Person schwer verletzt

Rund 100 Einsatzkräfte vor Ort

Dieburg
Kommentieren
Dachstuhlbrand in der Dieburger Altstadt - Eine Person schwer verletzt - Insgesamt rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.
Foto: Skander Essadi, Moritz Gaug (Kreutz TV-News)

Der Dachstuhl eines Hauses mitten in der Dieburger Altstadt gebrannt hat in der Nacht zum Donnerstag. Die Bewohnerin erlitt schwere Rauchgasvergiftungen.

Kurz nach Mitternacht am frühen Donnerstag (16.05.2019) wurde die Feuerwehr in Dieburg zu einem Brand in die Spitalstraße in Dieburg gerufen. Mehrere Anrufer meldeten bei Feuerwehr und Polizei Rauchentwicklung und Feuer in einem Wohnhaus.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte bereits der Dachstuhl des Gebäudes in voller Ausdehnung. Die einzige aktuell im Haus befindliche 57-Jährige Bewohnerin konnte sich selbst ins Freie begeben. Sie wurde durch Rauchgase schwer verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Haustiere konnten unverletzt gerettet werden.

Dachstuhlbrand mitten in Dieburger Innenstadt - Eine Person verletzt

Das Feuer war gegen 01:45 Uhr größtenteils gelöscht, die Nachlöscharbeiten mit Löschschaum dauerten bis ca 02:30 Uhr. Feuerwehr und Polizei schätzen den entstandenen Schaden auf ca. 200.000 EUR. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Durch den Brand fielen Ziegel auf zwei geparkte PKW, die dadurch beschädigt wurden. Zur Brandentstehung können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

+15 weitere Bilder
Dachstuhlbrand in Dieburgs Altstadt
Foto: Skander Essadi, Moritz Gaug (Kreutz TV-News) |  17 Bilder

Die Feuerwehr Dieburg wurde durch Kräfte aus Münster und Groß-Zimmern unterstützt. Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Es war nicht der erste Brand in der Dieburger Altstadt: Bereits 2009 brannte es zwei mal sowie 2011 und 2017. Besonders schwierig für die Feuerwehr macht es hier die enge Bebauung, die ein Übergreifen auf andere Gebäude als große Gefahr darstellt.

Kreutz TV-News, Polizei

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!