Freitag, 18.01.2019

Auto prallte auf Litfaßsäule – Fußgänger gestreift

Mitsubishi hinterlässt Trümmerfeld

Obernburg
Kommentieren

„Ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist“ freut sich Matthias Kollenda am Samstagabend trotz eines Trümmerfeldes in der Römerstraße. Zu Fuß war er in der Obernburger Innenstadt unterwegs, als ein Autofahrer über den Gehweg donnerte. (Bilderserie zum Unfall von unserem Fotografen Ralf Hettler)


+15 weitere Bilder
Auto streift Litfaßsäule
Foto: Ralf Hettler |  17 Bilder


Fotoserie: Ralf Hettler


Ein 27-jähriger Mitsubishi-Fahrer war in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er in Höhe der Sparkasse nach rechts von der Fahrbahn abkam, die Einfassung eines Brunnens und einen Baum streifte. Einen weiteren Baum legte der Galant komplett um, schleuderte ein Metallgitter durch die Luft, verschob eine Litfaßsäule und kam schließlich auf dem Gehsteig zum Stehen. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten auch die Eingangstüre zur Sparkasse.

Trotz des heftigen „Einschlags“ hatte der Galant-Fahrer offenbar versucht den Rückwärtsgang einzulegen und das Weite zu suchen. Das misslang aufgrund der starken Beschädigung des Mitsubishi. Die Feuerwehr Obernburg rückte an, um die Trümmer zu beseitigen und auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Auch die Litfaßsäule musste durch die Wehrleute provisorisch gesichert werden.

An dem Auto des Unfallverursachers entstand vermutlich ein Totalschaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Durch die Polizei wurde bei dem Fahrer des Mitsubishi eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein vorläufig sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 15.000 Euro.  
Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!