Dienstag, 14.08.2018

10.000 Quadratmeter Wald bei Amorbach in Flammen

Großaufgebot verhindert Ausbreitung

mit Video

(© Dominik Pagio)

mit Bildergalerie

Amorbach Dienstag, 07.08.2018 - 17:39 Uhr

Rund 10.000 Quadratmeter Wald - etwa die Fläche von eineinhalb Fußballfeldern - haben am Dienstagnachmittag in Amorbrach gebrannt. 150 Feuerwehrkräfte aus der Region bekämpften die Flammen bis in die Abendstunden.

Kurz vor 15 Uhr ging die Meldung ein, dass es bei der B47 zwischen Amorbach und Boxbrunn, etwa zehn Meter von der Straße entfernt, qualme.

Das Feuer entpuppte sich als größer als angenommen, immer neue Kräfte der Feuerwehr wurden nachalarmiert. Bürgermeister Peter Schmitt und Kreisbrandrat Mainrad Leobold zufolge, stoppten die ersten Einsatzkräfte vor Ort die Flammen an einem oberen Waldweg. Dennoch sorgte der Wind aus dem Tal dafür, dass sich das Feuer schnell ausbreitete. Die durch die extreme Hitze stark belasteten Einsatzkräfte mussten immer wieder ausgetauscht werden.

Die Feuerwehren aus Amorbach sowie alle Ortsfeuerwehren und Kräfte aus  Weilbach, Kirchzell, Schneeberg, Weckbach, Gönz, Miltenberg, Großheubach und Michelstadt bekämpften den Brand. Bauern aus der Umgebung brachten Wasser an den Einsatzort, wasserführende Fahrzeuge pendelten zudem, um die Versorgung aufrecht zu erhalten. Der Bürgermeister sprach von »einem der größten Waldbrände der Region in diesem Jahr«.


Ab etwa 17.15 Uhr liefen die Nachlöscharbeiten. Die Feuerwehrkräfte waren bis in den Abend beschäftigt, die riesige glühende Fläche zu überwachen, um ein erneutes Ausbrechen der Flammen zu verhindern. gio

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..