Montag, 24.09.2018

Nach Schuss auf den Ex-Ehemann
Tatverdächtie in Bezirkskrankenhaus eingeliefert

mit Bildergalerie

Röllbach (Kreis Miltenberg) Donnerstag, 27.11.2008 - 09:43 Uhr

Nach dem Schuss auf einen 51-jährigen Mann am Donnerstagmorgen und der Festnahme einer 47-jährigen Tatverdächtigen im Laufe des Vormittags haben die gemeinsamen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Aschaffenburg den ganzen Tag über angedauert. Die von ihrem Mann getrennt lebende Ehefrau wurde mittlerweile nach Erlass eines Unterbringungsbefehls in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. (Mit Fotoserie vom Tatort)



Fotoserie: Ralf Hettler

Am Donnerstagmorgen gegen 5.15 Uhr hatte in Röllbach eine 47-jährige Frau mit einer Schusswaffe auf ihren in einem Auto sitzenden Ex-Ehemann geschossen. Die beiden sind seit einem Jahr geschieden, haben aber gemeinsame Kinder, wie die Polizei in Würzburg berichtete. Das Motiv der Tat war zunächst unklar.

Der Mann war den Ermittlungen zufolge am frühen Morgen gerade in sein Auto eingestiegen, als ein Schuss die Scheibe durchschlug. »Die Kugel hat den 51-Jährigen Gott sei Dank verfehlt«, sagte Polizeisprecher Karl-Heinz Schmitt. Die Frau, die im hessischen Lützelbach-Seckmauern lebt, floh in ihrem Wagen. Die Polizei löste eine Großfahndung aus, bei der auch Hubschrauber eingesetzt wurden. So entdeckten die Beamten noch am Vormittag das Auto der 47-Jährigen auf dem Parkplatz eines Logistikunternehmens in Alzenau. Sechs Stunden nach der Tat wurde die Frau in dem Betrieb festgenommen. Sie wurde noch am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Hinsichtlich des möglichen Tatablaufs haben sich nun neue Einzelheiten ergeben. Nach dem Schuss auf den am Steuer seines Autos sitzenden 51-Jährigen hatte das Projektil die Scheibe der Fahrertür und anschließend auch ein Fenster in einem direkt angrenzenden Haus durchschlagen. Dort wurde das Projektil aufgefunden, anhand dessen auch feststeht, dass aus einer scharfen Waffe geschossen wurde.
Allerdings wurde die Tatwaffe noch nicht aufgefunden.

Bislang streitet die 47-Jährige die Tat ab. Zu einem möglichen Motiv gibt es noch keine Erkenntnisse. Die Ermittlungen dauern an.
Die beiden leben seit über einem Jahr getrennt. Offenbar hat die Frau ihrem Ex-Mann aufgelauert und hat dann den Schuss abgefeuert. Dabei ging auch die Seitenscheibe des Fahrzeugs zu Bruch, in dem der 51-Jährige saß. Er erlitt lediglich einen Schock.


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden