Dienstag, 18.12.2018

Frontalzusammenstoß mit Lastwagen – Harley-Fahrer stirbt auf B 27

Veitshöchheim
Kommentieren

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 27 ist am Donnerstagmittag ein Motorradfahrer gestorben. Offenbar hatte der Mann beim Überholen einen entgegenkommenden Lkw übersehen.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt. Aktuell ist die Bundesstraße noch in beide Richtungen komplett gesperrt (Stand 14.20 Uhr).

Nach den bisherigen Erkenntnissen war eine Gruppe von insgesamt fünf Motorradfahrern kurz vor 12.00 Uhr von Würzburg in Richtung Karlstadt unterwegs. Kurz nach der zweiten Ausfahrt Veitshöchheim überholte der erste in der Gruppe einen Lkw. An zweiter Stelle befand sich der Harley-Fahrer, der ebenfalls zum Überholen ansetzte. Offenbar übersah er dabei einen entgegenkommenden Lastwagen und es kam zum Frontalzusammenstoß.

Der Harley-Fahrer erlitt bei dem Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Am Steuer des entgegenkommenden Lkw saß ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen, der mit dem Schrecken davon kam.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Im Einsatz befanden sich zudem der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr Veitshöchheim.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten bleibt die B 27 bei Veitshöchheim komplett gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, für die Dauer der Sperrung spätestens in Retzbach bzw. auf Höhe von Zell auf die andere Mainseite zu wechseln.  Polizei Unterfranken

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!