Sonntag, 21.10.2018

Bei Laufach: Feuerwehr evakuiert Passagierzug

Großeinsatz am Mittwochabend

mit Video

04.04.2018 - Sailauf - Pannenzug (© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

Laufach Mittwoch, 04.04.2018 - 23:02 Uhr

Ein brennender Passagierzug zwischen Laufach und Aschaffenburg? Davon ist am Mittwochabend die Feuerwehr ausgegangen, nachdem sie alarmiert worden war. Der auf freier Strecke stehende und mit rund 40 Fahrgästen besetzte Zug brannte zwar nicht, die Feuerwehrleute hatten dennoch Einiges zu tun.

Etwa gegen 21.15 Uhr ging es keinen Meter mehr weiter für den Regioexpress aus Würzburg zum Zielbahnhof Aschaffenburg. Ein Stromabnehmer der Lok war unter Funkenflug und viel Rauch abgerrissen. Zwischen Laufach-Frohnhofen (Kreis Aschaffenburg) und dem Gewerbegebiet Weiberhöfe in Sailauf (Kreis Aschaffenburg) rollte der Zug aus.

Mit 16 Fahrzeugen und rund 60 Feuerwehrleuten rückte die Feuerwehr aus. Der Standort der Lok selbst war nur zu Fuß erreichbar. Vor Ort war den Einsatzkräften schnell klar, dass der Zug nicht brannte. Nun galt es jedoch, den Regioexpress zu evakuieren. Zuvor sperrte die Bahn die Strecke komplett für den Zugverkehr und schaltete den Strom der Oberleitung ab. "Für den Transport beeinträchtigter Personen sowie das Gepäck kam ein Schienenrollwagen der Feuerwehr zum Einsatz", so Markus Fischer, Pressesprecher der Kreisbrandinspektion.

Die Helfer brachten die Passagiere zu einer Sammelstelle nahe der Weyberhöfe. Von dort aus fuhren Feuerwehr und Rotes Kreuz sie zum Hauptbahnhof nach Aschaffenburg, von wo aus die Reisenden ihre Fahrten per Bahn oder Taxi fortsetzen konnten.

Mitarbeiter der Bahn haben noch in der Nacht damit begonnen, die Schäden zu beheben. Wie lange die Bahnstrecke noch gesperrt bleiben wird, ist bei Redaktionsschluss (0:15 Uhr) nicht bekannt.

Neben dem Großaufgebot an Feuerwehrleuten waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, fünf Mannschaftstransportwagen und ein Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. mai/rah

Lade Inhalte...
laden

Die Diskussion wurde geschlossen..