Mittwoch, 24.04.2019

Mann bedroht Mann mit Messer am Aschaffenburger Hauptbahnhof

Beziehung zu gemeinsamer Freundin war wohl Auslöser für Streit

Aschaffenburg
Kommentieren

Ein 32-jähriger Mann hat am Montagabend einen Großeinsatz der Polizei am Aschaffenburger Hauptbahnhof ausgelöst. Er bedrohte einen anderen Mann mit einem Messer.

Am Montagabend gegen 19:10 Uhr wurde die Bundespolizei darüber informiert, dass es am Bahnsteig 7/8 zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen ist. Dabei soll einer der Männer den anderen mit einem Messer in der Hand bedroht haben. Vor Ort konnte die eingesetzte Streife zunächst nur das Opfer antreffen. Der 34-Jährige gab an, dass er kurz zuvor mit einem Messer bedroht, aber nicht verletzt wurde. Zeugen konnten dies bestätigen und teilen den Polizeibeamten mit, dass der Täter in einen am Bahnsteig stehenden Zug eingestiegen ist. Zahlreiche Beamte der Bundes- und Landespolizei konnten den 32-jährigen Deutschen im Zug ausfindig machen und festnehmen. Das Messer hatte der alkoholisierte Wohnsitzlose in der Sitzgruppe versteckt.

Nach ersten Ermittlungen war die Beziehung zu einer gemeinsamen Freundin der Auslöser für die Streitigkeit.

Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 1,1 Promille.

Die Person wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß belassen. Ermittlungen wegen Bedrohung wurden eingeleitet.

Originalmeldung Bundespolizei

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!