Mittwoch, 23.01.2019

Mann will mit Güterzug zur Apotheke fahren

Würzburg
Kommentieren
Foto: Bundepolizei

Am Sonntagnachmittag ist in Würzburg ein Mann auf einen Güterzug geklettert. Der blinde Passagier wollte mit dem Zug zur nächsten Apotheke fahren.

Am Sonntagnachmittag (14. Oktober) kletterte ein Mann auf einen Güterzug um zu einer Apotheke zu gelangen. Der blinde Passagier konnte unverletzt festgenommen werden.

Gegen 13:40 Uhr wurde die Bundespolizei in Würzburg von einem Reisenden darüber informiert, dass soeben ein Mann auf einen Güterzug geklettert sei und sich dort unter einem Sattelauflieger versteckt hatte. Der Zug stand zu diesem Zeitpunkt am Haltepunkt Würzburg-Süd und fuhr anschließend Richtung Hauptbahnhof weiter. Die Bundespolizei stoppte den Güterzug am Hauptbahnhof Würzburg und fand schließlich den 38-jährigen Iraner in seinem Versteck. Weitere Personen wurden nicht aufgefunden.

Auf der Dienststelle gab der in Nürnberg lebende Mann an, dass er keinen Fahrschein lösen konnte und deshalb mit dem Güterzug zu einer Apotheke nach Fürth fahren wollte. Für die Fahrt nach Würzburg konnte er ein gültiges Ticket vorzeigen. Der benutzte Güterzug wäre jedenfalls in die entgegengesetzte Richtung gefahren.

Dass sich der Iraner in Lebensgefahr befand, war ihm nicht bewusst. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Erschleichung von Leistungen.

dc/Meldung der Bundespolizei Würzburg

Lade Inhalte...
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu ? ganz einfach und kostenlos!