Sonntag, 23.09.2018

Junger Mann nach Angriff auf dem Bahnsteig im Krankenhaus

Polizei sucht Zeugen

Würzburg Mittwoch, 21.02.2018 - 14:32 Uhr

Am Mittwochmorgen haben Unbekannte einen 20-Jährigen auf einem Bahnsteig des Würzburger Hauptbahnhofs angegriffen und verletzt.

Während die Hintergründe der Tat bislang noch unklar sind, ermittelt die Bundespolizei unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 03:50 Uhr wartete heute Morgen ein 20-Jähriger auf Bahnsteig 3 des Würzburger Hauptbahnhofs auf seinen Zug, als er eigenen Angaben zufolge hinterrücks von mehreren Personen attackiert wurde. Der in Nordrhein-Westfalen lebende Mann ging infolge eines Kopfstoßes zu Boden und soll anschließend noch mehrmals getreten worden sein, dabei auch gegen seinen Kopf. Dem 20-Jährigen gelang schließlich die Flucht vor den Angreifern. Er suchte Schutz im Ringpark, von wo er wenig später die Polizei verständigte.

Eine daraufhin eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Das Opfer erlitt durch die Tat Verletzungen im Gesicht und klagte mitunter über Kopfschmerzen und Schwindelgefühle. Es musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und befindet sich noch immer in stationärer Behandlung, weswegen eine Vernehmung bislang nicht möglich war.

In einer ersten Befragung konnte er zumindest einen der Angreifer wie folgt beschreiben:

- männlich, ca. 175 cm groß

- kurze mittelblonde nach oben gekämmte Haare

- kräftige Statur

- schwarze Adidas-Jacke, schwarze oder graue Jogginghose

Ersten Ermittlungen der Bundespolizei zufolge bestand die Tätergruppe mindestens aus zwei Männern und zwei Frauen. Diese verfolgten das Opfer nach der Tat noch bis in die Bahnhofshalle, in der sich zu dem Zeitpunkt (gegen vier Uhr) nur wenige Personen aufhielten. Ob sich Täter und Opfer kennen, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Diese werden unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung geführt.

Wer sachdienliche Hinweise zu Tat oder Täter geben kann, wird gebeten sich unter 0931 / 322 59 0 als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

Bundespolizei Würzburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen..