Donnerstag, 25.02.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Anhalteversuche der Polizei nicht bemerkt - Fahrerin hatte über zwei Promille

Polizei Alzenau
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise in deutlichen „Schlangenlinien“ wollte eine Streife hiesiger Inspektion kurz vor 16.00 Uhr am Montagnachmittag in der Hanauer Landstraße (B 8) einen Mercedes einer Kontrolle unterziehen.

Auto angefahren und abgehauen

 
Alzenau-Wasserlos, Lkrs. Aschaffenburg. Am Montagvormittag, kurz vor 09.30 Uhr, wurde in der Hahnenkammstraße ein geparkter BMW angefahren. Der Unfallverursacher, bei dem es sich nach den Beobachtungen einer Zeugin um den Fahrer eines weißen Lieferwagens handeln dürfte, setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern.
 
 
Kontrolle verloren und in den Wald gefahren
 
Karlstein-Großwelzheim, Lkrs. Aschaffenburg. Aus bislang unbekannten Gründen verlor am Montagabend gegen 19.45 Uhr eine 25jährige Pkw-Fahrerin auf der B 8 zwischen Kahl und Karlstein auf gerader Strecke die Kontrolle über ihren Renault Twingo, kam nach links von der Fahrbahn ab und ca. 15 Meter weiter im Wald zwischen einer Baumgruppe zum Stehen. Während die junge Frau hierbei glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrug, entstand an ihrem Twingo wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 3.500 Euro.
 

Beim Rangieren Gas und Bremse verwechselt

 
Alzenau, Lkrs. Aschaffenburg. Beim Einparken auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Brentanostraße am Montagnachmittag kurz vor 16.30 Uhr verwechselte ein 77jähriger Pkw-Fahrer nach eigenen Angaben das Gas- mit dem Bremspedal seines Mazda und fuhr deshalb leicht gegen die Front eines dort bereits geparkten Honda. Sachschaden: ca. 500 Euro.
 

Trotz Gegenverkehrs Engstelle passiert

 
Alzenau, Lkrs. Aschaffenburg. Gegen 16.45 Uhr am Montagnachmittag fuhr eine 23jährige Fordfahrerin in der Wasserloser Straße an mehreren am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbei, obwohl ihr ein Peugeot entgegenkam. Dessen 48jähriger Fahrer wich zwar noch so weit wie möglich nach rechts aus, konnte aber dennoch nicht verhindern, dass es zu einer Spiegelberührung der beiden Fahrzeuge kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 

 

Wildunfälle

 

Altlandkreis Alzenau. Im Verlaufe des Montages ereigneten sich insgesamt drei Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Alzenau. So wurde gegen 06.15 Uhr auf der Staatsstraße 2306 bei Geiselbach und kurz nach 20.30 Uhr auf der Staatsstraße 2309 bei Mömbris jeweils ein Reh von einem VW Polo bzw. einem Seat Ibiza erfasst und getötet. In der Nacht zum Dienstag wurde schließlich gegen 00.45 Uhr auf der Staatsstraße 2305 bei Alzenau noch ein Fuchs Opfer eines Peugeot 307. Die Sachschäden an den beteiligten Fahrzeugen belaufen sich in allen Fällen auf ca. 1.000 Euro.
 
 

Anhalteversuche der Polizei nicht bemerkt  -  Fahrerin hatte über zwei Promille

 
Karlstein-Dettingen, Lkrs. Aschaffenburg. Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise in deutlichen „Schlangenlinien“ wollte eine Streife hiesiger Inspektion kurz vor 16.00 Uhr am Montagnachmittag in der Hanauer Landstraße (B 8) einen Mercedes einer Kontrolle unterziehen. Die 54jährige Fahrerin ignorierte jedoch sämtliche Anhaltesignale wie den roten Schriftzug „Stop Polizei“, Lichthupe, Blaulicht und sogar das Einsatzhorn. So blieb den Beamten nicht anderes übrig als ihr zu folgen, bis sie in ihrem Carport anhielt. Bei der nunmehr folgenden Kontrolle, gab die Dame an, von alledem nichts mitbekommen zu haben. Der Grund hierfür war dann auch schnell gefunden, ergab ein Atemalkoholtest doch den stolzen Wert von knapp über zwei Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein noch an Ort und Stelle sichergestellt.
  

Scheibe an Wartehäuschen eingeschlagen

 
Kahl am Main, Lkrs. Aschaffenburg. In der Nacht zum Sonntag, zwischen 23.00 Uhr und 00.30 Uhr, wurde am Bahnsteig der „Bembel“ am Kahler Bahnhof die Scheibe des Wartehäuschens eingeschlagen, so dass ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstand.
 
 
Wer zu den geschilderten Straftaten sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).
 
<b> <i> Originalmeldung der Polizei </i></b>
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!