Donnerstag, 13.05.2021

Anfang 70, roter Pulli - wer hat Jungen angefahren und ist abgehauen?

Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Anfang 70, roter Strickpullover - das ist die Beschreibung zumindest des Beifahrers eines Autos, das am späten Dienstagnachmittag einen 14-Jährigen angefahren hatte.

Beim Gassi-Gehen zugeschlagen - Mühlheim

Die Polizei ermittelt wegen einer angezeigten Körperverletzung und sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Dienstagnachmittag im Talweg ereignet hat. Kurz vor 17 Uhr war ein 20-jähriger Radfahrer auf dem Fuß- und Radweg unterwegs. Dort ging ein etwa 25 Jahre alter Mann mit einem Hund spazieren. Der Gassi-Geher stand am linken und der Hund am rechten Wegrand. Der Radfahrer übersah die dazwischen verlaufende Leine und fuhr in diese hinein, wobei er einen Sturz noch verhindern konnte. Dann allerdings schlug der Hundebesitzer mit der Faust zu und beschimpfte den Mühlheimer. Dieser wurde im Gesicht getroffen und ließ sich später im Krankenhaus behandeln. Der Schläger war etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte kurze dunkle Haare und eine gebräunte Hautfarbe. Der Hund war etwa 40 Zentimeter hoch und hatte ein grau/weißes geflecktes sowie mittellanges Fell. Der Unbekannte war offensichtlich in Begleitung eines Mannes, der jedoch nicht beschrieben werden konnte. Wer Hinweise zu dem gesuchten Hundeausführer geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0.

Erlitt der Auto-Fahrer einen Infarkt? - Mühlheim

(aa) Ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer wurde am Dienstagnachmittag in der Luisenstraße vermutlich während der Fahrt ohnmächtig. Gegen 16.50 Uhr stieß der graue 204er daraufhin in Höhe der Hausnummer 6 gegen zwei am rechten Straßenrand geparkte Autos (BMW X53 und VW Golf). Der Mühlheimer kam mit Verdacht auf einen Herzinfarkt ins Krankenhaus. Nach letzten polizeilichen Erkenntnissen ist sein Gesundheitszustand kritisch. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei (06108 6000-0) bittet Zeugen, sich zu melden.

Junge auf Überweg angefahren und abgehauen - Rödermark/Ober-Roden

(iz) Anfang 70, roter Strickpullover - das ist die Beschreibung zumindest des Beifahrers eines Autos, das am späten Dienstagnachmittag einen 14-Jährigen angefahren hatte. Der Bub wollte kurz nach 17 Uhr gerade auf der Frankfurter Straße den Überweg in Höhe Nummer 14 überqueren, als er von dem Fahrzeug erfasst wurde, das sich vom Bahnhof her genähert hatte. Durch den Aufprall stürzte der Junge zu Boden und verletzte sich dabei; er kam später zur Behandlung ins Krankenhaus. Zeugen berichteten der Polizei, der Beifahrer sei aus dem haltenden Wagen gestiegen und kurz um das Auto gegangen. Dann wäre der Mann aber wieder eingestiegen und der graue Wagen habe sich entfernt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte es sich bei dem flüchtigen Auto um einen grauen Opel mit Darmstädter Kennzeichen handeln; hier laufen bereits die Ermittlungen. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die noch nicht mit den Beamten gesprochen haben, sich bei der Dietzenbacher Wache (06074 837-0) zu melden.
Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!