Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

A3 - Laster übersieht Passat, Passat stößt gegen Leitplanke

Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der einzige Unfall des Berichtszeitraums ereignete sich am Dienstag gegen 13 Uhr auf der A3 in der Gemarkung von Schollbrunn.

A3 - Laster übersieht Passat, Passat stößt gegen Leitplanke

Schollbrunn, Kreis Main-Spessart. Der einzige Unfall des Berichtszeitraums ereignete sich am Dienstag gegen 13 Uhr auf der A3 in der Gemarkung von  Schollbrunn. Hier scherte ein in Richtung Frankfurt fahrender Autotransporter aus Estland zum Überholen eines Vordermannes nach links aus. Dabei übersah der 49-jährige Lkw-Fahrer einen VW Passat aus Nürnberg, der sich zu diesem Zeitpunkt links neben ihm befand. Der 57-jährige VW-Fahrer wich dem Ausscherenden nach links aus und stieß dabei gegen die Mittelleitplanke. Im gleichen Moment bemerkte der Lkw-Fahrer seinen Fehler. Er zog wieder nach rechts, so dass es nicht zu einer Kollision mit dem VW kam. Die Unfallbeteiligten verständigten sich anschließend und fuhren gleich weiter bis zur Rastanlage Spessart, wo sie den Unfall aufnehmen ließen. Zu Verkehrsbehinderungen kam es dank dieses umsichtigen Verhaltens nicht. Die Schadenssumme beträgt etwa 11.000 Euro.
 
 

Offen kiffen lohnt sich nicht …

Weibersbrunn, Kreis Aschaffenburg. Entweder war der junge Mann besonders dreist und ungeniert oder aber hatte ihn der Dampf früherer Joints bereits so weit benebelt, dass er fernab jeglichen Realitätssinns handelte: Der 25-Jährige aus Bonn - er war Mitfahrer in einem Lkw - nutzte am Dienstagnachmittag die Tankpause seines Kollegen, um sich gegen 17.00 Uhr in aller Öffentlichkeit auf der Rastanlage Spessart-Nord einen Joint zu „bauen“ und anzuzünden. Mit dem ersten Zug war allerdings bereits auch schon wieder Schluss mit Kiffen. Unter den „Reisenden“ im Umfeld der Tankstelle befand sich nämlich auch eine Fahndungsstreife der Autobahnpolizei. Die Beamten erstickten die Glut, bevor sie richtig heiß werden konnte und stellten den Joint sicher. Aus dem Geldbeutel des 25-Jährigen förderten sie ferner noch ein Gramm Amfetamin zu Tage. Auch das wurde sichergestellt. Den unbekümmerten Mann, an dessen guter Stimmung sich auch nach dem Zugriff der Beamten nichts änderte, erwartet ein nun Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nach der Anzeigenaufnahme durfte er die Heimfahrt im Lkw seines Kollegen fortsetzen.
 

Unterschlagenen Kleintransporter sichergestellt

Weibersbrunn, Kreis Aschaffenburg. Beamte der Autobahnpolizei stellten in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf der Rastanlage Spessart-Süd einen unterschlagenen Kleintransporter sicher. Wie sich bei der Kontrolle gegen 23.20 Uhr herausstellte, stand das Mietfahrzeug auf der Fahndungsliste der Hessischen Kollegen. Der Transporter war im Dezember vergangenen Jahres durch einen 51-jährigen Unternehmer aus Niedersachsen bei einem Autoverleih angemietet und nach dem Ende der Mietdauer nicht zurückgebracht worden. Da der Mieter auch den Mietzins schuldig blieb, erstattete die Verleihfirma Anzeige wegen Unterschlagung. Das Fahrzeug und die Zulassungspapiere wurden nun zur Rückgabe an den Eigentümer sichergestellt und die aus Autoteilen bestehende Ladung bis zur Abholung durch einen anderen Transporter zwischengelagert. Der 33-jährige Fahrer, ein Angestellter des Spediteurs, musste sich für die Rückreise ein anderes Fortbewegungsmittel suchen. Gegen den Mieter des Fahrzeugs läuft ein Strafverfahren wegen Unterschlagung. 



Ungeprüfte Originalmeldungen der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!