Montag, 17.06.2019

Zweimal Datenmissbrauch angezeigt

Gemünden a.Main
Kommentieren

Mit zwei Fällen von Betrug befasst sich die Polizei in Gemünden. Zum einen wurde ein Konto der DHL für Portoausgaben von fremden missbraucht, im anderen Fall ein PayPal-Konto auf einen fremden Namen angelegt und die Rechnungen nicht beglichen.

Computer-/Warenbetrug durch unbekannten Täter

Weil das Konto eines 37-jährigen Mannes durch Lastschriften für DHL Onlinefrankierungen in Höhe von insgesamt 75,- Euro, sowie einer weiteren Abbuchung durch einen Onlineversand in Höhe von knapp 300,- Euro belastet wurde, erstattete der Geschädigte Anzeige bei der Polizei. Die Polizei ermittelt wegen Leistungskreditcomputer- und Warenkreditbetrug gegen den bislang unbekannten Täter, der sich durch diesen Datenmissbrauch bereichert hat.

Unberechtigte Forderung von Inkassounternehmen

Am Mittwoch erstattete ein 30-jähriger Mann Anzeige bei der Polizei wegen versuchten Betrugs. Er erhielt eine Mahnung von einem Inkakssounternehmen mit einer Forderung in Höhe von 1267,- Euro. Die Forderung entstand angeblich bei PayPal für mehrere Zahlungen, die auf dem PayPal-Konto nicht ausgeglichen wurden. Vermutlich hat ein bislang unbekannter Täter ein PayPal-Konto mit den Personalien des Geschädigten angelegt und für Zahlungen verwendet. Die Polizei ermittelt wegen Betrug gegen den unbekannten Täter.

Wildunfälle

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart Am Donnerstagmorgen gegen 04.45 Uhr befuhr ein 24-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2303 von Burgsinn in Richtung Fellen. Hierbei kreuzte ein Wildschein die Fahrbahn und wurde von seinem Pkw Seat erfasst. Da das Tier anschließend in den angrenzenden Wald flüchtete, wurde der Jagdpächter verständigt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

An geparktem Pkw hängen geblieben

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr rangierte der 41-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine in der Bahnhofstraße. Hierbei blieb er an einem geparkten Pkw VW Golf hängen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro.

Diebstahl und Sachbeschädigung an der Gössenheimer Baustelle

Gössenheim, Lkr. Main-Spessart Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt, wurde bereits im Zeitraum vom 30./31.05.2019 ein 70 km/h-Schild entwendet, welches sich in einem Geschwindigkeitstrichter an der Staatsstraße 2301 von Sachsenheim in Richtung Gössenheim befand. Das Verkehrszeichen wurde umgeworfen und hierbei offensichtlich die Fußplatte beschädigt.

Weiterhin wurde vom 07./08.06.2019 eine Absturzsicherung, sowie eine darauf befindliche rote Warnleuchte, welche direkt an der Baustelle an der Bahnbrücke Gössenheim aufgestellt war, beschädigt. Zudem wurde ein Vorwegweiser mutwillig beschädigt.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 135,- Euro beziffert.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!