Montag, 17.06.2019

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall bei Burgsinn

Burgsinn
Kommentieren

Bei einem Verkehrsunfall am Ortsausgang von Burgsinn (Main-Spessart-Kreis) sind am Sonntagabend zwei Menschen verletzt worden. Eine Mitsubishi-Fahrerin war auf die Gegenspur geraten und hatte einen Unfall verursacht, in den vier Fahrzeuge verwickelt wurden.

Am Sonntagabend kam es am Ortsausgang von Burgsinn zu einem Verkehrsunfall. Gegen 17.30 Uhr fuhr eine 59-jährige Autofahrerin mit ihrem Mitsubishi Colt von Burgsinn in Richtung Fellen. Kurz nach dem Ortsausgang bemerkte sie, dass die Scheibenwischer nicht richtig wischen. Sie drehte dann vermutlich am falschen Hebel, schaltete ihr Licht aus und geriet hierbei in den Gegenverkehr. Sie streifte zunächst den Mercedes eines 74-jährigen Autofahrers und prallte dann gegen den Tiguan einer 60-jährigen Frau. Nach dem Aufprall drehte sich das Fahrzeug der Unfallverursacherin quer zur Fahrbahn, wo es vom Pkw einer 35-jährigen Frau an der Beifahrerseite erfasst wurde. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zwei Personen wurden leicht verletzt und durch das BRK in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro.

An Außenspiegel hängen geblieben und weitergefahren

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, parkte eine 28-jährige Opel-Fahrerin in der Schulstraße am rechten Fahrbahnrand. Während sie sich noch in ihrem Auto befand, blieb der Fahrer eines Pkw Mitsubishi mit dem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel ihres Fahrzeugs hängen. Hierbei wurde die Plastikumrandung des Spiegels beschädigt (Sachschaden ca. 50,- Euro). Der Mitsubishi-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Da sich die Geschädigte das Kennzeichen notiert hatte, ist der 23-jährige Unfallverursacher zwischenzeitlich bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Aus Unachtsamkeit in den Graben gefahren

Karsbach, Lkr. Main-Spessart Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2303 von Gemünden in Fahrtrichtung Hammelburg. Nach der Abzweigung auf dem Abkürzungsweg nach Karsbach kam er aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Graben zum Stehen. Der Schaden am Fahrzeug konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Wildunfall mit Waschbär

Burgsinn, Lkr. Main-Spessart In der Nacht zum Sonntag, gegen 03.20 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2304 von Mittelsinn kommend in Richtung Burgsinn. Etwa auf Höhe des Schützenhauses kreuzte ein Waschbär die Fahrbahn, welchen er frontal erfasste. Der Schaden am Pkw Subaru konnte zur Nachtzeit noch nicht beziffert werden. Da das Wild nicht mehr aufgefunden werden konnte, wurde der Jagdpächter verständigt.

In Kurve von der Straße abgekommen

Karsbach, Lkr. Main-Spessart In der Nacht zum Sonntag gegen 04.15 Uhr kam ein 20-jähriger Autofahrer auf der B 27, auf der Fahrt von Gemünden nach Aschenroth, kurz nach der Abzweigung nach Karsbach, von der Fahrbahn ab. Zur Unfallzeit war die Straße nass. Der 20-Jährige kam im Auslauf einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine große Ortshinweistafel, welche hierdurch zu Boden fiel. Der Pkw Opel Corsa war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und kam im linken Grünstreifen zum Stehen. Der 20-Jährige blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. Da die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 70 Metern mit Erdreich und Splittern verunreinigt war, war die Freiwillige Feuerwehr Hessdorf mit 6 Mann im Einsatz.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!