Donnerstag, 17.10.2019

Zwei Fahrradfahrer stoßen frontal zusammen: Schwere Kopfverletzungen

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
Bei einem Unfall in Aschaffenburg sind ein 54-jähriger und ein 47-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden.

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 5:15 Uhr, befuhr ein 54-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg parallel zum Abfahrtsast, von Mainaschaff kommend, in Richtung Ebertbrücke. Ihm kam verbotswidrig ein 47-Jähriger mit seinem Fahrrad entgegen. Aufgrund bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen den beiden Beteiligten zum frontalen Zusammenstoß. Beide Fahrer mussten anschließend schwerstverletzt mit massiven Kopfverletzungen ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden.

Gegenstand der weiteren Ermittlung wird auch sein, ob und welcher Radfahrer bei noch herrschender Dunkelheit ein Licht angeschaltet hatte. Nach bisherigen Erkenntnisse trug der 54-Jährige einen Schutzhelm, der 47-Jährige hingegen nicht. Zeugen, welche die Kollision der beiden Radfahrer beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in ein Bürogebäude

In der Zeit von Montag, 17 Uhr bis Dienstag, 05:55 Uhr hebelten unbekannte Täter gewaltsam ein Außenfenster zu einem Bürogebäude in der Kerschensteiner Straße auf, stiegen ein und durchwühlten sämtliche Schränke. Ihnen fiel eine Geldkassette mit etwa 200 Euro in die Hände. Der angerichtete Schaden beträgt ein Vielfaches, etwa 2.000 Euro.

Unfall beim Abbiegen

Am Dienstag, um 08:20 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Pkw Dodge den Ostring, von der Stengerstraße kommend, in Richtung Südring. Zur gleichen Zeit wollte eine 42-Jährige mit ihrem Pkw Nissan vom Ostring (Richtung Stengerstraße fahrend) nach links in den City-Tunnel abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision beider Pkw. Nach Zeugenaussage hatte der Dodge-Fahrer offensichtlich Rotlicht. Bei der Kollision wurde die Nissan-Fahrerin sowie eine 36-jährige Beifahrerin im Dodge leicht verletzt und zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Gesamtschaden: 13.000 Euro.

Leichtverletzt nach Auffahrunfall

Ein 54-jähriger Kraftfahrer befuhr am Dienstag, um 15:10 Uhr, mit seinem Lkw Iveco den Westring und wollte nach rechts auf die Großostheimer Straße einbiegen. Vor ihm wartete eine 45-Jährige mit ihrem Pkw Opel verkehrsbedingt. Als sie langsam anfuhr, dachte der Lkw-Fahrer, dass sie abbiegt, jedoch blieb sie letztendlich noch stehen und der Lkw fuhr auf. Nach der Kollision klagte die Opel-Fahrerin über Nackenschmerzen und wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Gesamtschaden: 1.500 Euro.

Drogenfahrt

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Dienstag, um 14:30 Uhr, in der Ludwigstraße ein 47-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad angehalten. Bei verschiedenen Drogentests zeigte er typische Ausfallerscheinungen, ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC und Kokain. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und durch einen Arzt eine Blutentnahme veranlasst. Bei der Durchsuchung konnte in der Jackentasche des Zweiradfahrers eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden.

Unfallflucht

In der Zeit von Dienstag, 10 Uhr bis 13:15 Uhr, wurde im Parkhaus Stadthalle, Ebene 3, ein silberner Audi von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und an der linken Heckschürze beschädigt. Der Verursacher flüchtete vom Ort des Geschehens und hinterließ einen Fremdschaden von circa 2.000 Euro.

Spiegel abgefahren

In der Reitzstraße wurde am Dienstag, zwischen 9 Uhr und 18 Uhr, an einem Opel-Corsa, welcher ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt war, der linke, der Fahrbahn zugewandte, Außenspiegel abgefahren, Schaden: 100 Euro.

Diebstahl aus einem Pkw

Im Parkhaus Luitpoldstraße wurde am Dienstag, zwischen 08:15 Uhr und 14:15 Uhr, ein grauer Opel Mokka auf unbekannte Art und Weise geöffnet und aus dem Fahrzeuginnern ein Amazon-Paket und Münzgeld entwendet. Gesamtschaden: circa 50 Euro.

Kreuzungsunfall mit zwei verletzten Beteiligten

Großostheim. Am Dienstag, um 22:18 Uhr, hielt ein 29-Jähriger mit seinem Pkw Audi aufgrund der Rotphase der Ampel an der Kreuzung Großostheimer Straße/Obernburger Straße, in Richtung Großostheim, um nach links in die Obernburger Straße Richtung Niedernberg abzubiegen. Zeitgleich fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes von Großostheim kommend auf der Großostheimer Straße in Richtung Nilkheim. Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr der Audi nach Wechsel auf Grün in die Kreuzung ein, zeitgleich fuhr der Mercedes-Fahrer los und missachtete offensichtlich das Rotlicht.Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen, wobei sich die Fahrer leicht verletzten und ins Krankenhaus Erlenbach bzw. Klinikum Aschaffenburg eingeliefert werden mussten. Gesamtschaden: 25.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, um Hinweise unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Weibersbrunn. Am Dienstag, um 13 Uhr, befuhr eine 68-Jährige mit ihrem Pkw Suzuki die Staatsstraße 2317 von Dammbach in Richtung Rohrbrunn. In einer Rechtskurve geriet sie nach rechts in den unbefestigten Seitenstreifen, rutschte anschließend in einen Entwässerungsgraben, worauf ihr Auto um 90 Grad um die Längsachse sich drehte und anschließend in Endstellung zum Stehen kam. Hierbei wurde die Insassin leicht verletzt und vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Erlenbach verbracht. Gesamtschaden: 5.000 Euro.

Leichtverletzt nach Überschlag mit Pkw

Weibersbrunn. Ein 58-Jähriger befuhr am Dienstag, gegen 18 Uhr, die Staatsstraße 2316, von Schollbrunn kommend in Richtung Rohrbrunn. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam ins Rutschen, drehte sich und überschlug sich mit dem Auto. Letztlich blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. Der Fahrer kam leichtverletzt ins Klinikum Aschaffenburg, am Pkw entstand erheblicher Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Unfall nach zu schneller Kurvenfahrt

Hösbach. Am Dienstag, um 13:45 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw VW, von der A3 kommend, in Richtung Aschaffenburger Straße zum Ortsteil Bahnhof. Im Auslauf der Kurve, Höhe Bahnunterführung, kam er, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen, mit seinem Auto ins Schleudern, von der Fahrbahn ab und fuhr in die Grünfläche. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Gesamtschaden: 2.000 Euro.

Vorfahrtunfall

Kleinostheim. Ein 50-Jähriger befuhr am Dienstag, um 17:45 Uhr, mit seinem Pkw VW die Bahnhofstraße und übersah an der Einmündung Goethestraße den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw VW, der von einer 53-Jährigen gelenkt wurde. Bei der Kollision der Autos entstand ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro.

Unangepasste Geschwindigkeit führt zum Unfall

Stockstadt. Am Dienstag, um 20:30 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Pkw Mazda die Bundesstraße 469, von der A3 kommend, in Richtung Auffahrt B26. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit der Schutzplanke. Der Sachschaden schlägt mit 6.000 Euro zu Buche. Der Pkw wurde eigenverantwortlich abgeschleppt.

Scheibe eingeschlagen

Laufach. In der Zeit von 08:45 Uhr bis 12:30 Uhr am Dienstag wurde auf einem Pendlerparkplatz in der Pfarrer-Bopp-Straße an einem Pkw Dacia die hintere linke Fensterscheibe eingeschlagen. Hierbei entstand ein Sachschaden von 300 Euro.

kev/Polizei Aschaffenburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!