Sonntag, 08.12.2019

Zeugen gesucht: Mann in Aschaffenburg von Treppe geschubst

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
Am Sonntag, gegen 03:30 Uhr, lief ein 40-jähriger Mann über den Dammer Steg vom Hauptbahnhof in Richtung Damm.

Als er sich auf dem Treppenabgang befand, wurde er plötzlich von hinten geschubst, sodass er zu Fall kam. Ein unbekannter Täter hatte ihm mit beiden Händen am Rücken einen Stoß versetzt. Der 40-Jährige zog sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Er begab sich selbstständig in medizinische Betreuung.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

71-jähriger Fahrradfahrer angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Dienstag, gegen 17:20 Uhr, die Mühlstraße und bog in die Hauptstraße ein. Hierbei übersah der Autofahrer einen, auf der Hauptstraße fahrenden Fahrradfahrer. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der 71-jährige Radler kam zu Fall und verletzte sich an Ellenbogen und Knie. Sowohl der unbekannte Fahrer als auch dessen Pkw können nicht beschrieben werden.

Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

31-Jähriger leistet unter Drogeneinfluss Widerstand und bedroht die Einsatzkräfte

Am Dienstagabend, gegen 22:15 Uhr, löste ein 31-jähriger Mann einen Polizeieinsatz in der Elisenstraße aus. Einer zivilen Streife war der Mann aufgefallen, da er stark schwankend umher irrte und letztendlich frontal gegen die Scheibe eines Hotels lief. Als die Beamten einschritten, verhielt sich der Mann unkooperativ und aggressiv. Er stand offensichtlich erheblich unter Betäubungsmitteleinfluss. Da er sich nicht beruhigen lies, wurden ihm die Handfesseln angelegt und er in Gewahrsam genommen. Bei der Verbringung in den Streifenwagen schlug der Mann seinen Kopf auf die Dachrehling des Fahrzeugs. Er zog sich eine Platzwunde zu und die Rettungskräfte wurden zur Einsatzörtlichkeit hinzugerufen. Der 31-Jährige sollte zur Erstversorgung in den Rettungswagen verbracht werden. Hierbei trat er mit seinen Beinen in Richtung der Beamten. Zudem beleidigte und bedrohte er die eingesetzten Polizisten und Rettungskräfte. Im RTW schlug er erneut absichtlich seinen Kopf gegen das Inventar. Es stellte sich heraus, dass der Mann diverse, noch unbestimmte Tabletten und Drogenbesteck mit sich führte. Letztendlich wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Er hat nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidung zu rechnen.

BMW verkratzt

Ein unbekannter Täter verkratzte in der Zeit von Sonntag, 17 Uhr bis Montag, 12 Uhr einen Pkw BMW. Dieser war in der Ruhrstraße abgestellt und weist nun Kratzer auf der rechten Fahrzeugseite auf. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!