Mittwoch, 24.07.2019

Wegen zwei Packungen Tabak: Diebe verfolgt und gestellt - aber Küche in Brand und Haus verrußt

Lohr a.Main
Kommentieren

Am Samstag, 22.06.2019, 14 Uhr, ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass in Partenstein, Grafen-von-Rieneck-Straße, in einem Haus eine Küche brennen würde.

Alarmiert wurden deshalb die Feuerwehren aus Partenstein und Lohr, sowie der Rettungsdienst und der Notarzt.

Bei Eintreffen der Polizei und schon davor bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits gelöscht. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass in dem freistehenden Einfamilienhaus eine Pfanne mit Öl auf dem Herd „vergessen“ wurde. Das heiße Öl in der Pfanne entzündete sich und setzte die Küche in Brand. Als der 50-jährige Vater und der 18-jährige Sohn den Brand feststellten, waren sie in der Lage diesen abzulöschen. Nichtsdestotrotz wurde die Küche stark beschädigt und das Haus erheblich verrußt. Die Feuerwehr Partenstein lüftete das Haus, kontrollierte den Brandherd mit der Wärmebildkamera und baute die Küche auseinander.

Vater und Sohn erlitten bei den Löscharbeiten eine Rauchgasintoxikation. Sie wurden im Klinikum Main-Spessart ambulant behandelt.

Grund für das „Vergessen“ der Pfanne war ein Diebstahl der sich unmittelbar zuvor ereignete. Die Familie hatte vor dem Haus einige Gegenstände für eine bevorstehende Feier bereitgestellt. Sie bemerkten, dass zwei junge Burschen sich an dem Bereitgestellten zu schaffen machten. Als die Burschen angesprochen wurden rannten sie davon. Die Familie, auch die 47-jährige Mutter, verfolgte die Burschen und konnte sie stellen. Die Burschen, 13 und 14 Jahre alt, hatten zwei Packungen Tabak entwendet. Sie gaben den Tabak zurück und die Familie ging wieder nach Hause. Als sie das Haus erreichten, kam schon schwarzer Rauch aus der Küche. Der Vater brachte die brennende Pfanne ins Freie und löschte mit dem Sohn die Küche.

Der Diebstahlschaden von wenigen Euro dürfte in keinem Vergleich zu dem Sachschaden am Haus stehen. Er könnte im sechsstelligen Bereich liegen.

Gegen die jungen Burschen, ihre Personalien konnten von der Polizei festgestellt werden, wird wegen Diebstahl ermittelt.

 

Lohr, Lkrs. Main-Spessart

Hecke brennt - warum?

Zu einem weiteren Brandfall kam es ebenfalls am Samstag, gg. 15.00 Uhr, in der Buchenstraße im Lohrer Ortsteil Sendelbach. Aus nicht bekannten Gründen brannte eine ca. 15 m lange und 5 m breite Hecke. Dem Geschädigten, einem 86jährigen Mann, gelang es mit einer Allianz aus Nachbarn die Hecke zu löschen. Trotzdem war die Feuerwehr Lohr vor Ort. Sie wurde über die Leitstelle alarmiert. Der Schaden an der Hecke wird auf ca. 3000 Euro geschätzt. Eine angrenzende mit Holz verkleidete Hauswand nahm glücklicherweise keinen Schaden.

Polizei Lohr/mkl

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!